Advertorial: Multifunktionsgerät Canon PIXMA MG8150

Canon-Pixma-MG8150

Canons neues Multifunktionsgerät PIXMA MG8150 ist ein echter Fotospezialist. Sechs Tintentanks sorgen in Kombination mit Spezialpapier für hochwertige Fotoprints in Labor-Qualität. Daneben arbeitet der Canon aber auch als Bürodrucker, Kopierer und Scanner.

Vor ein paar Jahren noch hielten viele die Entwicklung der Drucker für weitgehend abgeschlossen. Die Zukunft sah nach Ansicht vieler Experten so aus: Die meisten Modelle gleichen sich und bieten Grundfunktionen für Druck, Scannen und Kopieren. Heimanwender haben kompakte und billige Tintenstrahldrucker, Geschäftsanwender setzen auf Laserdrucker. Es ist anders gekommen. Der Druckermarkt bietet heute eine riesige Auswahl ganz unterschiedlicher Modelle für verschiedene Ansprüche und Aufgaben.

Exzellenter Fotodrucker

Canons PIXMA MG8150 ist ein gutes Beispiel hierfür. Ein Multifunktionsgerät mit Tintenstrahltechnik, dem die Entwickler eine Menge cooler Features mitgegeben haben. Das Topmodell der PIXMA-Serie ist im Kern ein Fotodrucker für semiprofessionelle Fotografen und Fotokünstler. Daneben ist das Gerät aber auch für den Büroalltag als Kopierer, Scanner und Dokumentendrucker gerüstet, ohne dabei das Budget allzu sehr zu belasten.

Für 319 Euro bekommt der Käufer eine Maschine mit Tintendrucksystem, schnellem und präzisem Scanner, durchdachten Optionen für das Papierhandling und exzellenter Druckqualität.

Eine der coolsten Features ist Full HD Movie Print. Damit lassen sich Standbilder aus FULL HD-Videos von Canon Kameras ausdrucken. Alles, was man dafür tun muss, ist den Film (MOV) mit der Canon-Software abspielen, dann mit der Pause-Taste das gewünschte Standbild einfangen und ausdrucken. Die Fotoprints der Standbilder werden in beeindruckender Qualität ausgegeben.

Elegantes Design und Farbdisplay

Das Auspacken des 470 × 392 × 199 Millimeter großen Multifunktionsgeräts fällt leicht. Der Canon steckt in einer Tragetasche mit Henkeln, so lässt er sich leichter aus dem Karton hieven. Nach dem Auspacken zeigt sich schnell, dass die Canon-Designer gute Arbeit geleistet haben. Tiefschwarzes Gehäuse, abgerundete Ecken und abgeschrägte Kanten machen den PIXMA MG8150 zu einer eleganten Erscheinung in Wohnzimmer oder Home Office. Auf dem glänzenden Deckel lässt sich das 8,8 Zentimeter große Farbdisplay aufklappen. Die beleuchteten Tasten sind leicht zugänglich auf dem Deckel angebracht. Ein Druck auf die Powertaste auf dem Deckel und das Multifunktionsgerät erwacht zum Leben.

Für die Papierzuführung gibt es eine Kassette unter dem Gerät, die maximal 150 Blätter Normalpapier aufnimmt, sowie eine herausklappbare Papierzuführung auf der Rückseite für Normalpapier oder Fotopapier. Den Standard-Papiervorrat für den Ausdruck von Texten oder anderen Dokumenten wird der Anwender wohl in der Kassette aufbewahren. Die rückwärtige Papierzuführung dient dann für Spezial- und Fotopapier. Canon selbst bietet eine ganze Reihe unterschiedlicher Fotopapiere an.
Neben Papier bedruckt das Multifunktionsgerät auch Medien wie bedruckbare CDs, DVDs, Blu-rays sowie Etiketten und Transferfolien für T-Shirts – ein echtes Universaltalent.

Das Scan-Modul akzeptiert neben Papierdokumenten auch Kleinbild-Negative und -Dias. Die Durchlichteinheit ist im Deckel integriert und die 2 Filmstreifenhalter sind dort gut verstaut. Mit den Haltern lassen sich bis zu 6 KB-Negative/Positive oder 4 gerahmte Dias scannen und auf Wunsch sofort ausdrucken.
Ein Blick auf die Tintentanks gibt eine Vorstellung davon, wie fortgeschritten die Technik bei den Topmodellen auf dem Druckermarkt ist. Der PIXMA arbeitetet nicht mit drei oder vier, sondern mit sechs Tintentanks. Ein großer Tank ist Schwarzweiß-Drucken, beispielsweise Textdokumenten vorbehalten, die anderen fünf Tanks sind für die Farben Photoschwarz, Cyan, Magenta, Gelb und Grau. Letzterer sorgt für besonders feine Graustufen.

Anschluss und Inbetriebnahme

Für den Anschluss an den PC bietet das Multifunktionsgerät alle üblichen Optionen, also Ethernet, Wi-Fi und USB 2.0. Das Ethernet-Setup funktioniert mit Hilfe der Installations-CD auf Anhieb. Auch der Wi-Fi-Anschluss machte keinerlei Probleme. Allerdings muss der Anwender dafür den Zugangscode für das drahtlose Heimnetzwerk eingeben.

Dank der schnellen und einfachen Installation kann der Anwender sofort loslegen und Dokumente ausdrucken, Bilder einscannen oder kopieren. Gelungen ist auch Canons Bedienkonzept »Intelligent Touch System«. Das komplette Bedienfeld leuchtet genau an den Stellen auf, an denen die für die jeweilige Aufgabe passenden Funktionen verfügbar sind. Diese werden dann durch Antippen mit dem Finger aktiviert. Die Bedienoberfläche ist so weitgehend selbsterklärend. Es lässt sich einfacher benutzen als jedes vergleichbare Produkt. Canon liefert eine Software-Suite für das Multifunktionsgerät mit, das die bequeme Steuerung aller fortgeschrittenen Funktionen vom PC aus ermöglicht.

Schnelles und präzises Scannen

Der PIXMA MG8150 verfügt auch über einen Speicherkarten-Slot und kann so Fotos von der Digicam direkt ausdrucken. Über den optionalen Bluetooth-Adapter BU-30 ist auch der Ausdruck von Dokumenten oder Fotos direkt vom Smartphone möglich.

Die Scan-Funktion des Canon liefert deutlich bessere Ergebnisse als bei billigen Multifunktionsgeräten. Fotos oder Bilder werden schneller und in hoher Qualität eingefangen. Laut Canon benötigt das Scan-Modul nur 7 Sekunden, um ein DIN-A4-Bild mit einer Farbtiefe von 48 Bit zu verarbeiten. Der Scanner arbeitet sehr präzise und reproduziert auch winzige Details im Originalbild sehr sauber.

Natürlich ist das Multifunktionsgerät nicht nur zum Digitalisieren von Papierbildern oder Negativen geeignet. Im Büroalltag scannt es auch Textdokumente und generiert PDF-Dateien, die es bei Bedarf direkt auf USB-Stick oder Speicherkarte ablegt – ohne dass man den PC einschalten müsste.

Druckqualität bei Fotodruck

Das entscheidende Kriterium für einen Fotodrucker dieser Preisklasse ist aber immer noch die Qualität bei Fotoprints. Hier setzt Canon auf sein System ChromaLife 100+ bei Tinte und Fotopapier. Im Zusammenspiel mit den sechs Tintentanks soll so optimale Druckqualität erzielt werden. Die Düsen im PIXMA-Druckkopf produzieren Tintentröpfchen, die bis zu einem Picoliter klein sind, die Druckauflösung beträgt bis zu 9600 x 2400 dpi (Dots per Inch).

Wir verwendeten zunächst Canons »Matte Photo Paper«, dann das etwas hochwertigere »Photo Paper Plus« und schließlich das schwere, hochglänzende Pro Platinum mit einer Grammatur von 300 Gramm pro Quadratmeter. Außerdem probierten wir noch »Fine Art Photo Rag«, auch dies ein sehr highendiges und anspruchsvolles Papier, das aus Baumwollfasern gefertigt wird. Vor allem mit den beiden letztgenannten lieferte der Drucker perfekte Bilder mit luxuriösem Finish und in professioneller Qualität.

Mit gutem Fotopapier und einem richtig kalibrierten Monitor genügt die Print-Qualität des PIXMA MG8150 auch den Ansprüchen von Profi-Fotografen oder Bildkünstlern.

300 Jahre Lebensdauer

Canon gibt für ChromaLife 100+-Drucke eine Lebensdauer von bis zu 300 Jahren an, was natürlich ziemlich schwer nachzuprüfen ist. Es lässt sich allerdings sagen, dass die Fotos, insbesondere auf den Papiersorten »Pro Platinum« und »Fine Art Photo Rag« ein robustes Finish aufweisen und keinerlei Tendenz zum Ausbleichen zeigen.

Doch nicht nur der anspruchsvolle Fotodruck ist das Metier des Multifunktionsgeräts. Auch beim Einsatz als Alltagsdrucker im kleinen Büro oder Home Office gibt sich der Canon keine Blößen. Pro Minute gibt das Multifunktionsgerät bis zu 12 Seiten aus, Duplexdruck ist ebenfalls möglich. [Canon Pixma, Chromalife 100]

Tags :