Gerücht: Wifi beim Motorola Xoom nur gegen Daten-Vertrag

340x_motobestbuy

Hierzulande noch nicht mal offiziell angekündigt, sorgt das iPad-Konkurrenztablet "Xoom" von Motorola für Furore: Dualcore-Prozessor! Nvidia Grafikkarte! HD-Camcorder! 1 GByte RAM! Frontkamera! 3G das auf magische Weise auf 4G upgegradet werden kann! Aber, es kostet 800 US-Dollar. Und es wird noch schlimmer:

Denn in den Kleinanzeigen einer geleakten Anzeige der Supermarktkette Best Buy steht:

Um die WiFi-Funktionalität auf diesem Gerät zu aktivieren, muss mindestens ein einmonatiger Datenvertrag abgeschlossen werden.

Wie auch für die Kollegen von „Engadget“ hört sich das für uns so an, dass beim Xoom die Wi-Fi-Funktion gesperrt ist, bis ein Vertrag für mindestens einen Monat mit dem Provider Verizon abgeschlossen ist. Sie verlangen also, dass für ein Basis-Hardware-Feature ein Vertrag abgeschlossen werden muss?!? Was-zum-Teufel.

Kopfschmerzen dürfte vielen auch der Preis bereiten. Denn es wird keine billigere Option angeboten. Das teuerste iPad mit mit 3G und 64 GByte Datenspeicher kostet 830 US-Dollar, doch bot Apple auch billigere Modelle an, etwa für 500 US-Dollar. In anderen Worten, das iPad kostet so viel wie ein Netbook; das Xoom ist hingegen auf dem Preis eines Laptops.

Klar, das Xoom hat leistungsstärkere Hardware, doch kann sich das mit dem neuen iPad ändern, das vermutlich in den nächsten Monaten vorgestellt wird. Und üblicherweise setzt Apple auf neuere Hardware zum bekannten Preis der Vorgänger. Was bedeutet, dass die 800 US-Dollar für das Xoom nicht besser aussehen werden, weshalb sich das Xoom eher Hardcore-Nerds kaufen werden und nicht preisbewusste Tablet-Interessierte. [Matt Buchanan/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Engadget]

Tags :
  1. Netbooks gibt es für ca. 300€. Das iPad gibt es ab 499€ (das iPad kann man nicht einmal ohne PC nutzen) und seit wann sind iHardware was für Preißbewusste.

  2. @ Hugo

    echt lustig wie du hier Tatsachen leugnest!

    Es ist einfach so das ein iPad ab 499 Euro zu haben ist… Das ist nunmal Preiswerter… So schnell wird auch keiner diesen Preis angreifen können, da das einfach sehr knapp kalkuliert ist.

    1. ich verstehe nicht ganz was du mit Tatsachen leugnen meinst.

      Ich habe doch schon hingeschrieben das es das iPad ab 499€ gibt und ein Netbook (mit dem laut Artikel das iPad Preißlich gleichgestellt ist) nunmal schon für unter 300€ zu haben ist.

        1. Du musst aber noch bedenken daß das iPad ohne einen zusätzlichen Rechner nichts auf die reihe krigt. Das ist bei Tablet PC`s die natürlich teurer sind nicht der fall und das mit der KNAPPEN Preißkalkulation bei Apple ist so eine sache. Da ist es eher eine Preißpolitik.

          Wie sonst ist es zu erklären das wir hier in DE 499€, 599€ und 699€ zahlen und es bei den Amis 499$, 599$ und 699$ kostet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising