Gutes Benehmen: Im Gespräch den Flugzeugmodus einschalten

etikette

Es wurden schon viele Diskussionen zum Thema gutes Benehmen und Handys geführt. Und die wichtigste Regel lautet eigentlich, dass man sein Handy lautlos oder ausschalten sollte, wenn man mit anderen Menschen zusammen ist. Blogger Patrick Rhone hat jedoch einen etwas anderen Lösungsansatz: Den Flugzeugmodus.

Freundlich und nett zu seinen Mitmenschen zu sein, gehört auch in Zeiten von Facebook, Smartphones und Twitter immer noch zum guten Ton. Anrufe nerven einfach, wenn man gerade im persönlichen Gespräch ist. Es bringt also schon etwas, das Handy auf lautlos zu schalten. Aber nicht immer.

Neue E-Mails, Pushnachrichten, SMS und was auch immer trudelt gerade bei Smartphonebenutzern als steter Informationsstrom ein. Das kann den Besitzer des Handys stark ablenken. Es ist jedoch nicht nötig, deshalb das Handy komplett abzuschalten, meint Rhone.

„Das Handy meines Freundes klingelte, piepte und Push-Nachrichten bevölkerten den Bildschirm. Er nahm es zu Beginn unseres Gesprächs in die Hand und aktivierte den Flugzeugmodus, der die Telefonfunktion, WLAN und UMTS abschaltet. Das Telefon wird jedoch nicht ausgeschaltet. Ich machte das gleiche mit meinem Handy.

Im ersten Moment fühlte mich erst sehr geehrt, dass er unsere gemeinsame Zeit respektierte. Nichts war ihm in dem Moment wichtiger als ich.

Dann fiel mir auf, weshalb er das Telefon nur in den Flugzeugmodus versetzte und nicht komplett ausschaltete. Nach einiger Zeit begann er mir nämlich Fotos vom Handy zu zeigen, die seine letzten Reisen und andere Freizeitaktivitäten betrafen. Wir unterhielten uns darüber, tauschten uns über gemeinsam Erlebtes aus und er machte sich im iPhone Notizen dazu. Die Technik lenkte in dem Fall nicht von unserem Gespräch ab sondern bereicherte es.

Besonders bei Technik-affinen Freunden kann sich das Smartphone als zentrales Gesprächsthema erweisen. Selbst wenn es stumm geschaltet ist, nervt es dann mit Anrufen, Mails und allem anderen, was so eintrudelt. Da ist der Flugzeugmodus die bessere Wahl.

Was meint ihr? Wie haltet ihr es? Lasst ihr und eure Freunde das Telefon einfach an? Macht man es gemeinsam aus? Ist der Flugzeugmodus die Lösung? [Whitson Gordon / Andreas Donath]

[Via Minimal Mac, Hacker News, Lifehacker.com]

Tags :
  1. Und wer nutzt den Flugzeugmodus bitte wirklich??? Außerdem sollte man sich fragen, ob nicht etwas falsch läuft, wenn man so viele Nachrichten bekommt, dass man sich nicht mehr unterhalten kann.

    1. Flugzeugmodus wird von mir täglich benutzt. Spätestens wen die erste Arbeitsmail nach 17 Uhr aufs iPhone fliegt wird auf flugmodus geswitcht. oder auch bei zugfahrten mit vielen funklöchern wo das ding nur als mediaplayer dient. vorteil: akku hält länger als 24h und viele (für mich) wichtige funktionen (wecker, mp3, vlc) laufen immer noch. ich persönlich finds ganz angenehm wenn mal nichts klingelt oder vibriert.

  2. @ wow
    „Digital Lifestyle“ meint auch – und gerade – solche Dinge, die Dir wahrscheinlich banal und unwichtig erscheinen.
    Anstatt zu nerven, überlies den Artikel einfach und freue Dich, wenn es wieder um Spiele geht …

    @ Topic
    Ich finde es in der heutigen Zeit sehr wichtig, sich darüber Gedanken zu machen. Selbst wenn man es selber gar nicht böse meint und mal einen Blick auf das Handy riskiert, ist es dennoch ablenkend und unhöflich. Zumindest aber lässt es den oftmals angebrachten Respekt vermissen. Genau wie manche Kommentare hier ;-)

    Ich bin der Meinung, ein Handy sollte komplett aus sein, wenn man es nicht benötigt. Werden Fotos rumgezeigt, sollte man den Flugzeugmodus wählen.

    1. Danke, Andy, einer der wenigen wirklich guten Kommentare hier. Von mir ein „100% Ack“

      In den Anfangsjahren des Internets gab es noch die Netiquette, wovon die meisten überhaupt nicht wissen, was der Inhalt dieser ist. Das sieht man ja auch an den vielen Kommentaren hier und in anderen Bereichen. Und genau so wie die Netiquette aus dem Internet verschwand, so scheint auch die Etiquette aus dem täglichen Leben zu verschwinden und Knigge und Co was für Spießer zu sein. Ich las letztens sogar etwas von „Umgangsformen und Etiquette sind wieder im Kommen“. Ach, war unhöfliches und rüpelhaftes Verhalten tatsächlich mal ‚out‘?!

    2. Ein Handy sollte komplett ausgeschaltet sein, wenn ich es nicht brauche? Entschuldige, aber das war vor 5 Jahren der Standpunkt meiner Oma. Ein Handy ist doch gerade dazu da, um jeder Zeit eingeschaltet zu sein. Wie soll ich Email, Sms oder Anrufe bekommen, wenn ich es nur einschalte, wenn ich jemanden Kontaktieren möchte?

      Ich mach meine Handy auch gerne lautlos, wenn ich unter Leuten bin, aber mir ist es noch nie passiert, dass mein Gegenüber oder ich selbst, so aufs Handy fixiert war, dass ein Gespräch nicht stattfinden konnte.

  3. Alles nur eine Sache der Einstellung. E-Mail lese ich nur auf dem Laptop/PC daher brauche ich kein Pipen bei jeder neuen E-Mail da würde ich verrückt werden weil es einfach zu viele sind… Flugzeug Modus ist eine gute Idee aber ich finde das Handy sollte man am besten in der Hosentasche tragen und außerhalb von Zuhause (Zuhause hat man es ja meist irgendwo liegen) immer nur den Vibrationsalarm an haben. Klingeltöne gehen mir auf den Sack…

  4. Ein revolutionärer Gedanke!!!!

    Ich finde es lobenswert, dass das Bestreben besteht, reale Kontakte nicht ganz aus dem virtuellen Leben zu verbannen und soziale sowie persönliche Kontakte zu stärken.

    Traurig, dass es einen Artikel mit einem solchen Thema geben muss!

  5. lol was soll das fürn thema sein gizmodo??
    „Flugzeugmodus“ gehör ich ab sofort zur elite, wenn ich was mit diesem begriff anfangen kann??
    sattelt ihr jetzt auf funktionen a‘ la handy profile um, statt news und wissenswerte technik nachrichten zu bringen? Schämt euch!

    echt ein komplett sinnloses posting, ist man eigtl gar nicht von euch gewohnt :D

  6. „Gutes Benehmen: Im Gespräch den Flugzeugmodus einschalten“
    Stammt dieser Artikel aus der selben Feder von dem, der „Militäry“ und den Beitrag zur Fujifilm-Camera von Sony geschrieben hat?

  7. Meinen Freunden klatsch ich immer eine wenn ich sehe. Und dann sag ich: „hol mir mal ein Bier“, während ich meinen FB Status erneuer.
    Wenn sie Glück haben dürfen sie mir beim Rappen zu hören.
    Aber meine iPhone mach ich nicht aus. Ich hab schließlich keins

  8. Tolle Idee!
    Ich habe mein Handy nahezu immer lautlos. Ich finde es peinlich, wenn es zum Beispiel in einem Geschäft, Meeting oder Restaurant klingelt.
    Ich will meine Mitmenschen nicht zu sehr mit dem Geklingel belästigen.

    Die Idee mit dem Flugmodus bei Unterhaltungen finde ich sehr gut. Es ist einfach ein Zeichen von Respekt dem anderen gegenüber. Leider ist es mit dem iPhone zu umständlich, in den Flugmodus zu wechseln. Das ist meiner Meinung nach optimierungsbedürftig.

  9. @wozubrauchtihrmeinemail
    ich, sehr häufig.

    ist den post nicht wert.
    Nicht auf das handy schauen wenn man was anderes macht kostet ungefähr soviel Selbstüberwindung wie nicht an sich selbst herumzuspielen.
    (-> der hat sicher keine freunde (ja so isses, jedenfalls keine sms-mms-mail-freunde))
    Ne andere Idee: Wer sein Handy beachtet statt mich, mit dem unterhalte ich mich einfach nicht (mehr) dann erledigt sich das von alleine.
    er/sie wird fett, unsozial (internet-sozial), einsam, depressiv und wird sich früher oder später selbst entsorgen.
    Was noch? Ah, wissen alle hier, dass man, wenn das Handy ständig auf WLAN, HSDPA und was auch sonst immer an ist, hässliche Kinder bekommt?
    (Also weniger im Scherz als bewiesenermaßen über 100000 Studien gewissenhaft belegt Handystrahlung verändert die DNA (oder nicht so ganz belegt – aber wer mag das Risiko
    schon gerne eingehen? Daddy? Mommy? (wohl eher Daddy hier) Wieso habe ich zwei Augen und einen so kleinen…)).

  10. Also wie du schon angesprochen hast, kann das Mobiltelefon das Gespräch bereichern.

    Ich war vor kurzem im Urlaub und unterhalte mich mit Leuten drüber.
    Es ist schwer von der schönen Landschaft und Erlebnissen zu reden, wenn das Visuelle nicht vorhanden ist.
    Das Vorstellungsvermögen is ja bei jedem Menschen anders.
    Dass man durch Handy dann Bilder etc. sehen kommt das es ganz gelegen.

    FLUGMODUS, prima Wahl…

  11. Ich versteh echt nicht, wie manche echt über alles lästern müssen.
    Bei manchen Artikeln versteht ich das ja, wenn es um viele Rechtschreibfehler, falsche Übersetzungen, falsche Fakten oder ein wirklich dummes Thema geht, doch dieser Artikel ist doch vollkommen in Ordnung. Nur weil es euch nicht interessiert, müsst ihr hier nicht eure geistigen Ergüsse verewigen. Manche Leute finden es nämlich wichitg hölflich zu sein und die interessiert das vielleicht.

    Zum Artikel:
    Is ne gute Idee mit dem Flugzeugmodus, allein wär ich da nicht drauf gekommen. Aber ich stell mir das auch ein bischen doof vor, dass wenn man jemanden trifft und mit im ein GEspräch führen will, als erstes mal sein Handy rausholt um den das Profil zu wechseln. Vlt kennt der Gesprächparter das gar nicht und könnte es auch als unhölflich empfinden. Ich bevorzuge Lautlos und das Ignorieren der Vibration.

    Aber wenn man in Ruhe am Handy etwas machen will wofür kein Internet benötigt wird, ist der Flugzeugmodus gut geeignet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising