Verbietet Apple jetzt Frühstücksbrettchen?

cutting-boards-ipad

Wenn es stimmt, was Dean Kaplan erzählt, dann legte Apple dem Herrn nahe, keine Frühstücksbrettchen mehr herzustellen und zu verkaufen. Der Grund? Sie ähneln dem iPad-Design.

Wenn man die Brettchen auf dem Foto betrachtet und sie mit einem iPad vergleicht, fällt natürlich der dunkle Rahmen und das Loch auf, das ausgerechnet da ist, wo das iPad seinen Home-Button hat. Aber die Brettchen sind aus Holz und eigentlich ein Allerweltsdesign.

Aber verwechselt man das wirklich mit einem echten iPad? Was meint Ihr? [Rosa Golijan / Andreas Donath]

[Via Dean on Software, Appadvice]

Tags :
  1. Ich weiß schon warum ich für Apple nichts übrig hab. Solche Gebaren gehen mir gehörig auf die Nerven und sollten außerdem unterbunden werden. Wenn man es so auslegt dürften ja bald garkeine Tablets mehr auf dem Markt kommen, da sich diese wohl eh nur gering unterscheiden.

    Apple sucks!

  2. Wenn das Frühstücksbrettchen jedoch die Nutzerdaten (erst Wurstbrot und Frühstücksei, dann Marmeladenbrot – mit Zeitstempel und GPS Position) an Apple senden würde, wäre das sicher noch ok – aber soooo ….

    :-)

  3. Ja toll. das Loch ist doch nur zum Aufhängen des brettchens da. Und ein Rand hat fast jedes Brotzeitbrett….

    Apple übertreibts manchmal echt.
    Ehrlich? Die sollten mal n schlag an Kopf kriegen…

  4. Ein Frühstücksbrettchen im iPad-Look, jedoch ganz klar nicht zu verwechseln mit dem Original, zu „verbieten“… Jetzt wird’s echt lächerlich – Apple wird mir immer unsympatischer.

  5. ich hab einige apple produkte und mag das Unternehmen an sich auch, aber diese Aktion is mal wieder total übertrieben…
    wer solche brettchen kauft, denkt bestimmt nicht „wow die sehen aus wie iPads, die kauf ich“ es sei denn es ist ein apple fanboy^^

  6. Auf jeden Fall verbieten!!! Nicht nur diese, sondern alle Bretter!!! Sind schließlich alle flach und rechteckig mit abgerundeten Ecken. Oder aber alternativ Steve Jobs zum Erfinder des Frühstücksbretts verklären.

  7. oh, das erste mal, dass ich apple recht geben muss.
    denn das brettchen hat genau den selben nutzwert wie ein ipad.

    ok, eventuell ist das brettchen noch nutzbarer und sinnvoller mit einem viel besseren preis-leistungsverhältnis……..:D

    mal im ernst.
    apple = fail.

  8. Ich finde, dass jemand, der sein Produkt nur an das Design eines anderen Produktes angleicht (kopiert) um dessen positiven Effekt zu nutzen zu Recht bestraft werden sollte.

    1. Sehe ich genauso. Was die gemacht haben ist Vorsatz. Patente werden nicht umsonst angemeldet und sind auch nicht billig.

      Aber das ist eben das Leben. Wenn jemand einen fetten Kuchen auf den Tisch stellt sind meist Wespen nicht weit.

  9. Naja, wenn es nur der Home-Button wäre, könnte man darüber streiten, aber hier wird eindeutig das iPad-Design geklaut (Ein/Ausschalter, Lautstärke(switch)) und dazu gibt’s garantiert auch ne Geschmacksmusteranmeldung.

    Und solche Patentstreitigkeiten sind alltäglich. Was z. B. allein bei (Allerwelts-)Zahnbürsten für Prozesse geführt werden, ob da am Griff noch ein Riffel mehr ran darf oder nicht… nur geht’s dabei nicht um Apple.

  10. ich würd ne mal sagen alle holzbrettchenhersteller dieser welt vereinigen sich und starten eine gegenklage! das ipad is nämliche ne nachmache eines brettes, das sieht man doch sofort.

    man sowas is echt lächerlich. ich glaub langsam apple gibt mehr geld für anwälte aus als für die entwicklung.

    Foat

  11. Naja die von Apple reagieren halt etwas über ist doch eher lustig als empörend, wenn die Jungs von Apple nichts anderes zu tun haben als über Holzbrett-Designs zu streiten… ^^.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising