HP TouchPad: 10 Zoll Tablet mit webOS

xlarge_tp-front-horizontal

HPs TouchPad wiegt knapp 800 Gramm, ist 13,7 Millimeter dick und bietet ein mit 1.024x768 Pixeln aufgelöstes, 9,7 Zoll großes Display.

Obendrein gibt’s WLAN (802.11 b/g/n), Bluetooth, 16 oder 32 GByte Speicher und 1 GByte RAM sowie einen auf 1,2 GHz getakteten Dual-Core-Prozessor. An Zubehör sind ein Ständer, eine Bluetooth-Tastatur und der Touchstone erhältlich, HPs Ladefläche.

Das Interface sieht aus wie eine aufgeblasene Version von webOS, was nicht negativ gemeint ist. Apps werden über das Dock oder den App Launcher gestartet. Auch auf dem Tablet zeigt webOS die typischen Cards, die laufende Anwendungen repräsentieren und das Schließen durch Wegwischen vom Display hat das TouchPad ebenfalls geerbt.

Benachrichtigungen erscheinen rechts unten und lassen sich einfach beiseite wischen. Interessiert man sich für einen der Hinweise, tippt man ihn einfach an, um ihn zu vergrößern. Ganz nett ist die Bildschirmtastatur, deren Größe sich in vier Stufen konfigurieren und so an unterschiedlich große Finger anpassen lässt. Auch die numerischen Tasten auf dem Keyboard sind eine gute Idee.

Die E-Mail-Anwendung sieht der des iPads sehr ähnlich. Synergy synchronisiert Daten zwischen webOS-Handys und dem HP-Tablet. Mit dem Pre3 teilt das TouchPad SMS und Anrufe via Bluetooth. Außerdem betont HP, dass das TouchPad Flash unterstützt. Die Foto-Anwendung ist an Social Media Plattformen wie Facebook angebunden. Auch das Drucken auf netzwerkfähigen Druckern beherrscht das HP-Tablet. Was haben wir noch? Ach so, Magazine und Zeitschriften sollen auf das TouchPad kommen und es wurden eine Kindle-App sowie ein Skype-Gespräch zwischen Pre 3 und TouchPad gezeigt.

Das TouchPad kommt Mitte 2011 in den Handel. Ein Preis steht noch nicht fest. [Jason Chen / Tim Kaufmann]

Bildergalerie

Tags :
  1. webOS macht Spaß. Hoffentlich ist es nun ausgereifter. Auf Tablet bringt das sicher noch mehr Laune.
    sollte das OS von Apple so öde bleiben, dann wechsel ich zu Android oder zu WebOS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising