ISPO 2011: Sporthocker – Weil Sitzen eine Sportart ist

ispo_11_4c_year

Wer hätte das gedacht! Die Lieblingsbeschäftigung der Schulzeit, das hocken, ist endlich eine echte Sportart geworden. Mit einer breiten Palette an Tricks und nationalen Meisterschaften entsteht eine neue Sportbewegung die lässig, cool und ein wenig abgefahren ist.

Sitzt´ du noch oder hockerst du schon? Eine berechtigte Frage, wenn man eines der wenigen Highlights der diesjährigen ISPO betrachtet. Der SALZIG Sporthocker, der von zwei Brüdern aus Deutschland erfunden und entwickelt wurde, ist robust, leicht und dank der vielen Designs super trendig, aber auch vielseitig einsetzbar. Ob jumpen, grinden oder eben einfach nur sitzen – der Sporthocker hält einiges aus und bringt Abwechslung in den tristen Sportaltag. Hunderte verschiedener Tricks gibt es schon und die Fan-Gemeinde lässt sich regelmäßig neue, abgefahrene Möglichkeiten einfallen.

sporthocker

Ganz nach dem Motto der Entwickler „Hock´n Roll“ solltet ihr unbedingt einen Blick auf die Website werfen. Dort findet ihr Videos zu dem Sporthocker und einige abgefahrene Tricks. Kaufen könnt Ihr den Sporthocker dort übrigens auch. [Jakob Ginzburg/mr]

[via Herstellerseite]

Bildergalerie

Tags :
  1. ich bitte um korrektur, es sollte doch eigentlich heissen:
    „Mit einer breiten Palette an Tricks und nationalen Meisterschaften entsteht eine neue Sportbewegung die lässig, cool und ein wenig abgefahren ist, NICHT!“

    was ich damit sagen möchte, das kann doch nicht wirklich ernst sein.

    aber wer weiß, seillaufen wurde ja auch als slacklining wiedererfunden.

  2. Ahhhhhhh. Ich hab das vor ein paar Tagen schon irgendwo gesehen und dachte das war n Gag.
    Aber es scheint so als wenn da echt einige Leute steil drauf gehen. Und wenn das nicht mal total bescheuert aussieht…..

    Und ich hab mich als junger Skateboarder damals immer über Inlineskater aufgeregt. Wenn ich sowas jetzt sehe, dann tut mir das heute echt leid…

    Wie nennt man denn die Leute „Hockern“? Hockers?

    Ich sitz auf meinem Hocker die Buchse voller Mocca

    1. Naja… dein Post sagt alles über dich aus. 0815 Skater, der schön intolerant durchs Leben geht und alles scheisse findet, was im Mainstream nich so cool und hip und angesagt ist, wie das tolle Skateboard, welches er unterm Arm trägt.
      Und nein, ich hab nix gegen Skateboarding. Ich fahre selbst seit über 12 Jahren, finde es aber erbärmlich, was mittlerweile daraus geworden ist. Skateboarder hatten anfangs genau die gleichen Probleme, toleriert und ernst genommen zu werden. Sobald die Hürde aber genommen war Skateboarding im Mainstream angekommen und akzeptiert war, wurden sämtliche Probleme schnell vergessen und schwupps ist man genauso intolerant wie die Leute, gegen die man früher gewettert hat.
      Ich persönlich hab das nun bei Fingerboarding und jetzt beim Hockern miterlebt. Echt krass, wie ihr euch teilweise aufführt. Lustig ist nur die Erfahrung, dass die eigentlichen Skater wie z.B. Torey Pudwill auf der Bright oder jüngst Rune Glifberg auf der ISPO total angetan und begeistert von den neuen Dingen sind, die ihr so uncool findet…
      Denk mal drüber nach.

  3. Ah cool. Die waren auch in der „Brand New Area“, wie wir auch. Simloc (www.simloc.de) mit den Antizecken-Socken waren auch cool.

    Nebenbei der fconnect funzt nicht. Scheinbar ein falscher API-Key.

    Viele Grüße
    Dirk

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising