Konzept: Wegwerf-USB-Sticks

xlarge_disposable-cardboard-usb-stick_2

Die Designer von Art Lebedev haben eine recht interessante Entwicklung vorgestellt. Den wegwerfbaren USB-Stick mit Papphülle. Noch ist es nur ein Konzept.

Die wegwerfbaren USB-Sticks wurden auf den Namen Fleshkus getauft. Sie bestehen größtenteils aus Pappe – und natürlich einem USB-Stecker sowie der Speicherelektronik.

Die Idee dahinter: Die USB-Sticks werden als Papierbogen verkauft – und der Anwender bricht jeweils einen Speicherstick aus dem Rahmen, speichert seine Daten darauf und beschriftet ihn.

Eine witzige Idee – wenn sie vor ein paar Jahren verwirklicht worden wäre. Als die Datenleitungen noch nicht so dick waren, und es für viele Anwender einfacher war, eine CD oder DVD per Post zu verschicken. Da hätten diese USB-Sticks vielleicht ihre Berechtigung gehabt. Aber heute? Ich nenne das schlicht Umweltverschmutzung. [Gary Cutlack / Andreas Donath]

[Via Art Lebedev, UberGizmo]

Tags :
  1. Ich verschicke häufiger Anhänge von ca. 20 bis 50 MB Größe an Beschäftigte in großen Unternehmen, Konzernen usw. Häugif heißt es da als Antwort: ‚Ich kann hier keine so großen Anhänge empfangen.“
    Dann lade ich den Käse hoch und verschicke einen Link zu Humyo oder Rapidshare. Da heißt es dann: „Das klappt nicht. Die Seite ist bei mir gesperrt.“
    Letztlich brenne ich dann eine CD-Rom und gehe zur Post…

    Aber ich sehe noch ganz andere Anwendungsbereiche für solche USB-Sticks.
    -Podcast-Beiträge zum Beispiel, die man in Tiefgaragen verteilen kann. (Der Fahrer kann sie dann direkt auf der Heimfahrt hören)
    -Exposees
    -Handouts auf Kongressen
    und und und

    Nur billig müssten sie eben sein.

  2. Apropos Umweltverschmutzung, einmal suchen bei Google zieht so viel Enregie wie das Betreiben einer Energiesparlampe pro Stunde (12 W/h). Die ganze Infrastruktur des Internets ist mit Sicherheit der groesste globale Energieumsetzer. Das muss man sich auch immer vor Augen fuehren!

      1. Er nennt sich PETA, weil er sich für die 10 Millionen Hamster, die Google in Hamsterrädern Strom für die Server produzieren lässt, einsetzt.

        1. nur weil das behauptet wird, muss es nicht stimmen! und die technische infrastruktur von google hält bei weitem mehr bereit als nur die suche.

    1. Wenn solche Kommentare das einzige sind, was bei dir produktiv herum kommt, ist die Zeugung, Aufzucht und alles weitere zu Dir bezogene reine Umweltverschmutzung. :-P

      Entweder du glaubst den Stuss wirklich, den du von dir gibst, oder du hast einen völlig seltsamen Humor. Egal wie man es dreht oder wendet, du… ach, reine Zeitverschwendung.

  3. Finde ich vom Prinzip her geil :)
    stimme den vorrednern hierbei auch zu.. ich bin jm mit einer 350er leitung :(

    sollten dann runtergerechnet so 2-3 euro kosten.. das wäre geil :)
    p.s für ca 1gb das stück

  4. es fällt mir immer wieder auf das hier voll der schwule rassist die texte verfasst! …wohl vergessen, wie bei euch die panzer gerollt sind!?? …genau wegen so einem verhalten!

    1. Du bezeichnest jemanden abwertend als schwul und zeigst gleichzeitig mit dem Finger auf ihn und nennst das Wort „Rassist“. Wenn ich mir die benutzte Schreib- und Ausdrucksweise ansehe wird mir aber klar aus welchen sozialen Verhältnissen du stammen musst, das tut mir leid für dich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising