Escher’s Wasserfall in echt

Der Künstler M. C. Escher hat mit seinem berühmten Wasserfall in den 1960er Jahren eine Lithographie und gleichzeitig ein Perpetuum mobile erstellt. Da scheint das Wasser aus einem Brunnen nach unten und am Ende des Kanals wieder in den Brunnen zurück zu fließen.

Somit sieht die Quelle des Wasserfalls sowohl als die tiefste als auch die höchste Stelle des Wasserlaufs aus. Diese eigentlich unmögliche Technik wurde nun umgesetzt und als Beweis auch auf Video aufgenommen. Na dann viel Spaß mit dieser optischen Illusion. [Brian Barrett/Helene Gunin]

[via Metafilter]

YouTube Preview Image
Tags :
      1. Um auf so eine Idee zu kommen, braucht brauche ich nicht bei YouTube abschauen. Ich habe nicht abgeschaut sondern Nachgedacht. Ich denke jeder Mensch mit etwas Bildung sollte da drauf kommen können.

        1. Jeder Mensch mit etwas Bildung sollte wissen,
          dass es kein Perpetuum mobile geben kann.
          Wenn das Teil so funktionieren würde,
          wie es aussehen soll, dann hätten die da alle schon n Nobelpreis..

        2. Für jeden, der sich fragt wie das gemacht wurde:

          Schaut euch mal das Gebäude in aller Ruhe an. Vor allem die Säulen, und überlegt ob man das überhaupt so bauen kann.

  1. Das Video beweist gar nichts…technisch ist das nicht möglich. Der Typ hält sich ja auch im Vordergrund auf so das er mit den Ebenen des Wasserfalls nicht interagiert… das sieht ganz nach Manipulation am Recher aus…..hat mal wieder einer zuviel Zeit gehabt….

    1. Lol hat ja auch keiner ernsthaft angenommen ein Perpetuum mobile wäre möglich. Hoffe ich zumindestens stark. Solche Kunstwerke bei denen mit optischen Tricks gearbeitet wird gibts ja öfters schonmal, aber was anderes als ein Kunststück das so hinzubekommen ist es halt nicht.

  2. ja ach ne capt.hook, das dürfte ja wohl jedem klar sein. is doch aber trotzdem sau gut gemacht!

    finde das klasse wenn man davor hockt, weiß, dass das nicht möglich ist und sich überlegt wie er das wohl gemacht hat :D

    respekt, geiles teil!

  3. äääh ja,
    super gemacht!
    abgesehen davon, dass es kein perpetum mobile geben kann, solltet ihr euch mal den schatten vom ‚perpetum mobile‘ anschauen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising