Die Kriminalpolizei rät: Klaut Euren Kindern den Facebook-Account

xlarge_poliecefacebookinternetpassword

Der Polizeichef von New Jersey, James Batelli sein Name, rät Eltern dazu, die Rechner ihrer Kinder mit Keyloggern auszurüsten, um so in den Besitz von Facebook-Zugangsdaten zu gelangen. Damit ausgerüstet könnten sich Eltern in Ruhe umsehen, was der Nachwuchs online treibt. Batelli lobt Keylogger als einfach zu installierende Programme, deren Anwesenheit von Kindern nicht bemerkt würde.

Klar, bis zu einem bestimmten Alter sollten Kinder vor den bösen Seiten des Netzes geschützt werden. Aber kann Datendiebstahl der richtige Weg dafür sein? Wie soll einem der Nachwuchs jemals wieder vertrauen, wenn er einem doch auf die Schliche kommt? Von der negativen Vorbildfunktion mal ganz zu schweigen. Von mir aus blockt die üblen Seiten. Besser noch: Geht mit Euren Kindern raus, Radfahren, Fußball spielen, Museen besuchen. Aber klaut nicht ihre Passwörter! [Casey Chan / Tim Kaufmann]

[NBC News, Geekosystem]

Tags :
  1. Also ich finde dass das eine Frechheit wäre, wenn eltern die Daten der Kinder klauen. Sollen sie sich halt Selbst bei FB anmelden und freundschaftsanfrage an das Kind schicken. Das wird die schon annehmen, sonst kommt es in Erklärungsnot. Und schon kann Mama und Papa nachvollziehen was der nachwuchs treibt

  2. wenn ich einen Keylocker bemercken würde, dann wären die Rechner von meinen Ellis Platt und ich würd auch mal auf Datensuche gehen xD.

    wird in dem Artikel ein Hardware Keylocker oder ein Software Keylocker gemeint, Weil fü Softwarkeylocker instalier ihc meinen Rechner viel zu oft neu

  3. und wahrscheinlich erstellst du auch jedes mal nen neuen fb account mit neuem passwort -.-
    aber echt so eine frechtheit, wie kann der typ so ne meinung guten gewissens in der öffentlichkeit vertreten? und bei manchen kids will ich wirklich nicht wissen wie was die mit den rechnern der eltern dann machen würden wenn sie dahinter kommen^^

  4. Nette idee, aber jede halbwegs gute Antivierensoftware erkennt einen Keyloger sofort, da das ja ein Virus ist. Und wenn da steht „Virus Gefunden! Löschen?“ klickt kaum jemand nein.

    1. Träum weiter!

      Nen kleiner Keylogger direkt in Assembler geschrieben erkennt kein Virenscanner wenn man es halbwegs richtig macht!
      Und Hardware sowieso nicht ;) da gibts schöne USB Adapter ;)

      Außerdem wenn einem der PC sowieso gehört definiert man gleich eine Ausnahme mit ;)

      PS: besonders schön an den ganzen Virenscannern ist, das der Privatnutzer die Rechte hat den Scanner selbst zu deaktivieren, ohne das eine Rechteerweiterung nötig wäre. Was sich daraus ergibt kann jeder selbst folgern ;)

  5. Interessant, was für Vorstellungen der Herr hat.

    Mit etwas Kreativität wird das nicht nur für das Konto der Kinder, sondern auch das Konto des Chefs, der Freundin usw. verwendet. Dann darf er sich auch nicht wundern …

  6. Was schreibt Ihr da für einen Schwachsinn. Jeder der sich auch nur entfernt mit Computern auskennt, weiss dass sogenannte so ziemlich das Schlimmste ist, was man sich auf dem PC einholen kann. Ich mag Eure Website, aber das geht nicht!

  7. Lol, warum haben Kinder denn überhaupt einen Facebook Account? Gehts noch? Das ist eine Community für Erwachsene. Nicht zu fassen… geht mal wieder raus an die Sonne ihr kleinen Pimpfe!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising