Ein Messer fürs Portemonnaie

xlarge_knifeeeeefight

Heutzutage kann man sogar Messer dank eines Kreditkartenformats in der Geldbörse mit sich rumtragen. Dies ermöglicht das faltbare Messer "The Creditor" des Designers John Kubasek, welcher einen Preis für sein innovatives Produkt erhalten hat.

Dieses Leichtgewicht besteht mit seinen 40g aus Kohlefaser, Werkzeugstahl und Titan. Durch den abnehmbaren Geldclip hat das Messer eine Breite von drei Kreditkarten, ohne diesen ist es so dünn wie eine Kreditkarte.

Im zugeklappten Zustand wird die Klinge durch ein Stück Kohlefaser geschützt, welches auch dazu dient, dass die Hand beim Halten des Messers einen stabilen Halt hat.[Kyle VanHemert/Helene Gunin]

[via notcot]

YouTube Preview Image
Tags :
        1. Nein, denn wenns von Apple wäre, dürftest Du das zu schneidende Schneidgut ebenfalls nur von Apple kaufen.

  1. Suuuper, endlich hat der gemeine Terrorist wieder eine faire Chance, auch mal wieder unenttarnt an Board eines Fliegers zu gelangen…das nenne ich „fair“!

  2. Der Nutzen ist bei der winzigen Klingenlänge aber doch eher bescheiden, oder?
    Ist ja nicht viel länger als bei nem Teppichmesser…

    1. für den fall das du damit schaden anrichten willst, klar.

      aber für alltägliche kleine arbeiten doch überaus nützlich und platzsparend.

      1. Auch mit nem Teppichmesser ließe sich verdammt viel Schaden anrichten…aber nicht etwas durchschneiden, was dicker als 2 cm ist.
        Das schränkt die Alltagstauglichkeit doch wohl gewaltig ein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising