Frau mit Waffe passiert Körperscanner

xlarge_scannnnnz

Ganzkörperscanner sollen ja eigentlich unserer Sicherheit dienen. Doch das was kürzlich am Flughafen von Dallas passiert ist, stellt die Existenz der Scanner deutlich in Frage. Eine Undercover Agentin der TSA machte einen unangekündigten Test und passierte gleich fünf mal den Ganzkörperscanner mit einer versteckten Waffe, ohne dass irgendjemand davon Wind bekam.

Für die TSA als Bundesbehörde im Auftrag des Heimatschutzministeriums ist dies ein derber Niederschlag. Sie wissen zwar um die Fehlfunktion bei der Erkennung von Schusswaffen bescheid, hätten aber trotzdem nicht mit solch einem Testergebnis gerechnet.

Wäre dies jedoch kein Test gewesen, hätte der Flughafen ein enormes Problem. Obwohl die Mitarbeiter angeblich die Schusswaffe der Frau nicht gesehen hätten, wird kein Disziplinarverfahren eingeleitet. Trotz diesem Vorfall wird weiterhin über die Dringlichkeit der Ganzkörperscanner berichtet und dass jede eingesetzte Technik immer nur genauso gut ist, wie aufmerksam die Mitarbeiter die Monitore beobachten.

Na dann hoffen wir mal, dass beim nächsten Mal genauer hingesehen wird. [Kyle VanHemert/Helene Gunin]

[via nbcdfw]

Tags :
  1. Eine Maschine, deren einziger Zweck es ist, zu verhindern, dass Terroristen mit Waffen in ein Flugzeug gelangen. Da stört es ja nicht weiter, dass das auch ausgerechnet der Einsatzzweck ist, für den die Kiste ungeeignet ist.

    Aber Hey! Es geht gegen pöse Terroristen. Da bin ich natürlich trotzdem einverstanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising