Xoom-Update auf LTE? Sechs Tage warten bitte

medium_medium_xoom

Motorola geht mit seinem Tablet Xoom seltsame Wege. Nicht nur, dass für die WIFI-Funktionalität nicht nur ein mindestens einmonatiger Vertrag abgeschlossen werden muss, auch für das LTE dachte sich das Unternehmen angeblich lustige Beschränkungen aus.

So berichtet Droid-Life, dass es das Update auf LTE beziehungsweise 4G nur in einem Zeitraum von 90 Tagen nach dem Launch gebe. Dafür müsse das Tablet eingeschickt werden, die Bearbeitung würde bis zu sechs Tagen dauern. Quelle sind geleakte Verizon-Unterlagen.

Immerhin soll das Update komplett kostenlos werden, inklusive Porto- und Bearbeitungskosten. Man sollte meinen, dass dies auch anders ginge. [Husain Sumra/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Droid-Life][Engadget]
[ via ]

Tags :
  1. Also ich werd das Gefühl nicht los, dass die versuchen mit sinnlosen Sperren für eine eigene „jailbreaking“ community zu sorgen.
    Oder sie halten sich für genauso cool wie Apple :P

  2. Und der Spaß bring denen was?
    Ich finde es ja schön, dass sie das mit der Aktivierungsphase zurückgenommen haben, aber warum wollten die das denn erst machen?
    Motorola ist schon ein lustiger Haufen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising