Was ist Thunderbolt?

xlarge_thunderbolttttt

Gut, Apple hat gestern neue MacBook Pros herausgebracht. Und ja, es gibt tolle neue Sandy-Bridge-CPUs, ATI-Grafik statt Nvidia, eine bessere Webcam, größere Festplatten und was man sonst noch so macht, wenn man ein Notebook aufbügelt. Aber das eigentlich entscheidende an den neuen MacBook Pros ist der Thunderbolt-Anschluss. Was das ist? Hier erfahrt ihr's.

Thunderbolt ist ein neuer Standard für die Verbindung externer Geräte mit dem Computer …

Auch wenn Ihr den Laptop vielleicht gerade auf dem Schoß habt, die meisten Maschinen verbringen ihre Zeit auf dem Schreibtisch und sind dort mit mehr oder weniger viel Peripherie verbunden. Das gemeinsam von Intel und Apple entwickelte Thunderbolt ist im Kern eine schnellere und einfachere Verbindung.

… der mit PCI Express und DisplayPort-Geräten funktioniert …

Thunderbolt unterstützt zwei Protokolle – PCI Express und DisplayPort. Deshalb lassen sich Displays mit MiniDisplay-Port direkt mit dem Thunderbold-Port verbinden, DVI, HDMI und VGA-Displays benötigen lediglich einen Adapter. Zudem verfügt Thunderbolt über zwei verschiedene Kanäle, so dass einer die volle Bandbreite für das erste angeschlossene Gerät bereitstellen kann. Der zweite Kanal wird dann gemeinsam von den übrigen bis zu sechs in Reihe angeschlossenen Geräten geteilt.

.. und viel schneller ist als USB …

Thunderbolt ist schnell, wahnsinnig schnell. Mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde ist es bis zu 20 mal schneller als USB 2.0 und 12 mal schneller als Firewire 800. Bis 2020 könnten sogar Geschwindigkeiten von 100 Gbit/s erreicht werden.

… der von Intel entwickelt und von Apple zum ersten Mal eingesetzt wird…

Intel hat Light Peak, so hieß Thunderbolt damals noch, erstmals im September 2009 vorgestellt. Damals wurde der Inhalt einer kompletten Blu-ray in 30 Sekunden übertragen. Seither hat man den neuen Standard gemeinsam mit Apple bis zur Serienreife entwickelt.

… und für den erste Geräte von LaCie und Western Digital kommen.

Intel sagt, dass eine Reihe von Firmen bereits Thunderbolt-kompatible Geräte entwickelt habe, darunter Aja, Apogee, Avid, Blackmagic, LaCie, Promise und Western Digital. [Tim Kaufmann]

Tags :
  1. Umher diese apple werbung hier. Kann man doch eh nicht nutzen bisher und aufpreis für eine standard 7200er festplatte wird nirgends erwähnt…
    Ich warte dann mal reiter auf die kleinste kaffeemaschine der welt von apple

    1. Ich mag gut durchdachte konstruktive Kritik! Wenn sie dann noch von bester deutscher Grammatik und Rechtschreibung ist, bin ich immer sehr begeistert!

      Mit anderen Worten, ich fand deinen Beitrag unnötig.

  2. Gibts auch ne Möglichkeit, den Reihenbetrieb irgendwie zu umgehen? Ein Hub-artiger Adapter vielleicht? Mit dem Gedanken, Blu-Ray, HDD und Monitor in Reihe verkablen zu müssen, kann ich mich irgendwie nicht anfreunden…

  3. Intel und besonders Apple müssen immer noch einen drauf setzen^^
    erst kam kürzlich USB 3.0 auf den Markt und nun setzt Apple einen drauf mit einer doppelt so schnellen Verbindungsmöglichkeit, die auch noch 2 Geräte gleichermaßen nutzen können. Also insgesamt 20 Gbit /s ^^
    derbe geil^^

  4. Die menscheit braucht halt 1000 verschiedene schnittstellen, reicht ja nicht eine schnelle NEIN es müssen ettliche schnelle und langsame sein!?

  5. Hauptsache Apple erfindet das Rad neu. Welche externe Festplatte ist so schnell? Warum sollte ich meinen Monitor dort anschließen und nicht HDMI bevorzugen? Wozu gibt es denn USB3. Naja wollen wir mal hoffen das sich dieser Quatsch hier nicht durchsetzt, oder denken die Apple User jetzt sie können 10 Gigabit pro Sekunde in ihr 100Mbit Heimnetzwerk streamen. Dieser Beitrag ist doch nur Werbung für das FireWire von morgen.

  6. Unglaublich Apple führt eine neue Schnittstelle ein und die ganze Welt redet drüber. Am Anfang werden Nutzer der neuen Laptop Generation aber noch ganzschön in die Röhre schauen den es gibt momentan kaum kompatible Geräte.

  7. Das wird ja sowas von floppen.
    Doppelt so schnell wie USB 3.0 – genial… USB 3.0 leistet theoretisch 640MB/s wovon vielleicht 300-400MB/s übrig bleiben, momentan nicht benötigt, nicht erreichbar (auch mit SSDs nicht)!
    Wenn es Speichermedien gibt, die solche Geschwindigkeiten benötigen, wird der entsprechende Standart schon früh genug erscheinen.
    Aber der durchschnittliche AppleUser wird wahrscheinlich über die Zahl „20x schneller als USB 2.0“ jubeln, wobei er selbst garnichtmal weiss wie schnell das überhaupt ist und ob er/sie es wirklich braucht. Aber wie jeder durchschnittliche AppleUser lässt er sich natürlich von soetwas verarschen :D

  8. Also ich denke z.B. zum übertragen von Fotos/Videos auf einen Computer könnte das schon praktisch sein! Den wenn man eine 8 GB Speicherkarte hat würde das ja recht schnell gehen. Zudem könnte man so alle Schnittstellen ersetzten. Also ich hätte nichts dagegen wenn sich das durchsetzt, nur wird es schwer da ungefähr 99,8% alle Computer KEINE Thunderbolt Schnittstelle haben und sich jetzt nicht alle einen neuen Computer deswegen kaufen würden. Da müsste man schon min. 5 Jahre warten….

    Also ich denke auch das es erstmal ein Flop wird… da keiner ausser Apple diese Technik einsetzt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising