Kind aus zeitgesteuertem Tresor gerettet

xlarge_bulletproofdoorforbank[1]

In Georgia ist ein 14 monate altes Kleinkind seiner Mutter ausgebüchst und hat auf direktem Wege eine Bank "betreten". Und als wenn das nicht genug wäre, hat es das kleine Mädchen auch noch irgendwie geschafft, einen offenen Tresor zu betreten, der sich nach Ladenschluss automatisch verriegelt. Natürlich lies er sich nicht ohne weiteres vor dem nächsten Morgen öffnen.

Nachdem Überwachungskameras im Tresor das schreiende Kind erfasst haben, wurde der Mutter klar, dass ihr Kind dort wohl gefangen ist. Laut einem Polizisten war es eine sehr ergreifende Situation. Das Kind war 4 Stunden gefangen während die Behörden Sauerstoff in den Tresor pumpten und Polizei und Feuerwehr diverse Rettungsversuche unternahmen. Erst ein Schlosser konnte den Tresor aufbohren und zum strahlenden Held des Tages werden. Dem Mädchen geht es den Umständen entsprechend gut, lediglich eine frische Windel war dringend fällig. [Klaus Deja / Casey Chan]

[via MSNBCBoingBoing]

Tags :
    1. Das ding ist aus Metall gebaut.
      Wenn Beton gewesen wäre, dann wahrscheindlich n Sprengmeister :-p

      Wenn alle Alarmsysteme abgeschaltet sind und n Plan über den Schließmechanismus vorliegt ist das glaub ich kein Problem.

  1. Erinnert mich an eine X-Factor-Episode. (Die mit den Mythen und Geschichten, nicht die 34.863.214te Castingshow)
    Dort hatte ein Kind aber immer nacheinander eine Zahl und eine Richtung gesagt, die Zufälligerweise die Tresorkombination war.

  2. Ich denke das ist nur ein Stellvertretendes Foto für einen Tresor!
    Vlt. sollte sich Gizmodo mal angewöhnen Ihre Quellen anzugeben!
    Was bei falschen Infos oder Verlinkungen passiert sehen wie an aktuellen Beispielen!
    Stimmts Herr Gutenberg?!

    LG
    Sephos

  3. Die Geschichte klingt sehr unglaublich. Wie wahrscheinlich ist es das jemand unbefugtes einfach so in einen Tresor kommt. Wenn das so wäre, wâren die Dinger ja kein guter Ort für Wertgegenstände.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising