Kein Ritterschlag für Steve Jobs

xlarge_billgatesqueenie

Bill Gates wurde 2005 von der Queen zum Ritter geschlagen. Aber Steve Jobs nicht. 2009 sollte es eigentlich soweit sein, aber die britische Regierung war dagegen. .

Zuvor hatte Jobs die Teilnahme an einer Politikkonferenz in Großbritannien abgesagt. Der Vorfall wurde erst jetzt bekannt, nachdem ein früherer Labour- Politiker ihn öffentlich machte. Warum Jobs an der Konferenz nicht teilnahm, ist nicht bekannt. Vielleicht hatte er keine Lust, sich mit Premierminister Gordon Brown zu treffen

Wie auch immer – als Jobs dann die Ritterwürde verliehen bekommen sollte, hat die britische Regierung interveniert und den Ritterschlag verhindert. Er wäre aber – auch wenn er zum Ritter geschlagen worden wäre – niemals mit Sir angeredet worden. Denn schließlich ist er Amerikaner. Und nur Briten werden nach dem Ritterschlag als Sir angeredet. Übrigens sind auch Steven Spielberg und George Bush Senior Ritter. [Kat Hannaford / Andreas Donath]

[Via The Telegraph]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising