Hacker erzeugen MS-Points im Wert von einer Million US-Dollar

pointscard

Mit den Microsoft-Points können bei Xbox Live, Games for Windows oder dem Zune Marktplatz Zusatzinhalte, Spiele oder Videos gekauft werden. Das Problem? Wie bei den iTunes-Geschenkkarten haben Hacker den Algorithmus geknackt, den Microsoft zum Erstellen von validen Codes verwendet, und ihn ins Netz gestellt.

Dementsprechend haben sich Leute Codes im Wert von einer Million US-Dollar erzeugt, außerdem noch andere Xbox-Ingame-Gegenstände, die ebenfalls über diesen Algorithmus generiert werden.

Für Microsoft eine unangenehme Situation: Zwar wurde das illegale Treiben vorerst gestoppt, doch muss das Unternehmen jetzt einen komplett neuen Algorithmus schreiben, um nicht noch mehr Verluste zu machen. [Jason Chen/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Tech Game via Escapist via Save and Quit via Joystiq]

Tags :
  1. WoW ERSTER COMMENT ZUM ERSTEN BEITRAG DER 2000 SEITE VON GIZMODO.

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCHE UND MACHT WEITER SO ^^

    GREETZ

    Der GIZ

  2. Und was ist mit den echten Points-Karten? Wie möchte MS die selbst erzeugten Codes von den echten unterscheiden?
    Oder werden die Karten ungültig und man muss sie im Laden umtauschen, sobald es die neuen gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising