Studie belegt: Fernsehen alleine reicht nicht aus

twoscreenstv

Eine nette kleine Studie belegt das offensichtliche: Fernsehgucken reicht uns nicht mehr. Mindestens ein weiterer Bildschirm muss es sein, über den wir Kontakt zur Außenwelt halten.

In einer jüngst unter Briten durchgeführten Umfrage sagten acht von zehn Teilnehmern, dass sie Social Networks besuchen (meistens Twitter), während sie ihre Lieblingssendungen gucken. Ob das so gut ist? Man kann es kaum beurteilen. 34 Prozent der Befragten sagen, dass es ihnen Spaß mache, beim Fernsehen zu chatten, während weitere 32 Prozent sagen, es sei einfach interessanter. [Sam Biddle / Tim Kaufmann]

[Via Reuters]

Tags :
  1. Jetzt wo ich darüber nachdenke… … Ich habe ständig mein Handy oder mein Laptop mit auf dem Sofa wenn der tv läuft. Es kommt aber auch so viel Müll im tv, dass man sich nebenbei noch anders beschäftigen kann. Auch das viele es nicht mehr aushalten offline zu sein führt wohl zu dieser Tatsache.

  2. Dies ist ein ganz normales Verhalten. Anders kann man die Verblödung im Fernsehen nicht ertragen ;)
    Wenn wieder besseres Fernsehen gesendet wird bin ich auch bereit diesem 100% meiner Aufmerksamkeit zu schenken :P

  3. Also ich halte Kontakt zur Aussenwelt, indem ich regelmäßig meine Freunde – haltet Euch fest – persönlich treffe, mit ihnen zu Mittag esse, sie in der Stadt oder auf den Gängen unserer Uni treffe und mit ihnen schnacke…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising