Japan: Hälfte der Unterseekabel zerstört, Internet geht trotzdem noch

340x_japan-sim

Viele asiatische Telekommunikationsfirmen haben den Traffic auf die noch funktionierenden Unterseekabel umgeleitet. Nun bemühen sie sich, die Leitungen wieder zu reparieren. Nachdem es zu einigen Fehlermeldungen beim Internet-Zugang gekommen sei, habe man Traffic umgeroutetet auf die noch funktionsfähigen Kabel, und weil auch das nicht mehr reichte, habe man Backup-Satellitenverbindungen zugeschaltet. Mehr dazu bei ITespresso. [ITespresso]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising