Werbetafel-Hijacking war definitiv ein Fake

timessquare

Na gut, es war eigentlich schon klar, aber jetzt wissen wir es definitiv: Das Video, in dem ein iPhone-Bastler angeblich die Video-Werbetafeln am New Yorker Times Square "entführt", war ein Fake. Wollt Ihr wissen, wer dahinter steckt? Die selben Jungs, die auch den Rasierhelm erfunden haben.

Die Firma hinter den Videos ist eine Neugründung, die sich auf virales Videosmarketing spezialisiert hat. Dass sie Thinkmodo heißt, hat nichts mit uns zu tun, sondern ist ein Zufall. Das Times-Square-Video soll den demnächst erscheinenden Film Limitless bewerben. Lasst Ihn uns boykottieren – mit uns spielt man nicht! [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via NYT]

Tags :
  1. Wir wissen allerdings noch nicht ob die Bilder auf den Werbetafeln in der Postproduktion eingefügt wurden, oder ob sie für dieses Virale-Marketing die Werbetafeln für den Zeitraum des Dreh´s gemietet hatten und somit wirklich darauf haben abspielen lassen. Synchron zu dem was auf dem IPhone zu sehen war versteht sich. Die Störungen des Bildes das auf der Werbetafel läuft wurden natürlich dann schon vorher vorbereitet und eingefügt.

    Das die Bilder in der Postproduktion eingefügt wurden möchte ich zwar dennoch nicht ausschliessen wäre aber in diesem Fall unwahrscheinlicher, da dies höchst perfekt ausgeführt worden wäre und dieses zu relativ hohen Kosten bei der Produktion geführt hätte. Wohingegen das kurzzeitige mieten der Werbetafeln und dem synchronisieren der Aufnahmen auf IPhone und Tafel immer den echteren Eindruck liefern würde und auch den günstigeren und sichereren Weg darstellt.

  2. „Na gut, es war eigentlich schon klar“ Ja ne is klar. Jetzt auf einmal.
    In eurem ersten Beitrag fandet ihr den „Hack“ ja noch real, bis auf die Tatsache dass halt der Audioausgang benutzt wurde – dessen Benutzung jedoch im Bezug auf die Machbarkeit völlig irrelevant ist, diesbezüglich geht es nämlich um andere Dinge.

  3. „Lasst Ihn uns boykottieren – mit uns spielt man nicht!“
    Genial. Dass das ein fake war, konne man auch in dem Video sehn, wenn man aufgepasst hat.
    Und der letzte Satz? Wie niveaulos ist das denn bitte? Der Blog wird auch von Beitrag zu Beitrag schlechter. Echt schade…..aber wayne. Das Internet ist ja groß ;-)

  4. „Dass das ein fake war, konne man auch in dem Video sehn, wenn man aufgepasst hat.“

    Ja aber nicht einfach nur deswegen weil die nachträgliche Videobearbeitung vielleicht irgendwelche Fehler hatte, sondern ganz einfach deshalb weil es technisch völlig abstrus ist, völlig verschiedene Geräte, auch wenn es Displays sein mögen, einfach mit einem Videosignal zu bestrahlen in der Hoffnung die zeigen das auch noch an…

    Das ist in etwa so als ob ich auf das Gehäuse meines Rechners mit Filzstift die neueste Software schreibe die ich gerne haben möchte und diese dann als ausführbares Programm im OS fertig installiert auf der HDD erscheint.

    1. Was für ein dummer Kommentar, auch wenn es hier jetzt nicht Möglich ist, hätte es genauso gut sein können, dass diese Tafeln ihre daten über ein Mobiles Datennetzwerk bekommen und diese Daten lassen sich auch Stören/Überlagern, also Mund zu, technisch möglich ist das auf jedenfall.

      1. du willst es einfach nicht kapieren worum es geht.
        völlig sinnfrei stören/überlagern in den Raum werfen, man sieht, da spricht ein Profi…

  5. @hoschi:
    Das ist mir klar. Nur haben nicht alle so ein technisches Verständnis, um auf solch einen Gedanken zu kommen.
    Was mich einfach stört ist einfach der letzte Satz. Sowas muss nicht sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising