Dolby: Leichte 3D-Brille sieht immer noch lächerlich aus

dolby3dglasseslight

Dolby hat eine 3D-Brille vorgestellt, die besonders leicht sein soll. Das wird euch eurer Nasenrücken sicher danken, aber dennoch sieht man damit lächerlich aus.

Warum baut niemand eine 3D-Brille, die nicht aussieht als sei sie aus einem 90er-Jahre-Film? Die hier gezeigte Brille ist mit dem Dolby 3D Digital Cinema kompatibel und mit RFID ausgestattet. Sie dienen als Diebstahlsicherung – einfach nach Hause mitnehmen kann man die Leihbrillen also nicht mehr. Aber wer klaut schon eine 3D-Brille aus dem Kino? Dafür muss das Kino dafür sorgen, sie nach der Benutzung wieder zu reinigen.

Die Brille ist mit einem Interferenzfilter ausgerüstet und kostet angeblich weniger als ihr Vorgänger. Kinos müssen dafür 12 US- Dollar bezahlen. In den USA soll sie ab April erhältlich sein. [Kat Hannaford / Andreas Donath]

[Via Dolby, CrunchGear]

Tags :
  1. Also bei 12 Dollar, die allein das Kino dafür Zahlen muss, kann ich verstehen das ein RFID drinne ist. Ach und dir brillen nach Hause mitnehmen, wieso nicht?
    Sparrt man sich die Gebühr fürs nächste mal ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising