Nintendo distanziert sich vom 3D Effekt

3ds

Die 3DS ist wirklich gut gelungen. Nintendo macht mit seinem patentierten 3D Display außerordentlichen Gebrauch von der dritten Dimension. Weit über die Funktion eines zusätzlichen Gimmicks hinaus.

Jedoch gibt es da ein Problem – nicht jeder Mensch kann die 3. Dimension sehen und erleben. Ein Spieledesigner bekommt bei 3D Spielen leuchtende Augen, wer aber keine dritte Dimension sehen kann hat daran nur wenig Freude.

Die Anzahl von Spielern die keine räumlichen Inhalte auf dem Display erkennen kann ist relativ klein. Paradoxerweise jedoch groß genug um das gesamte Spielekonzept der 3DS in Frage zu stellen. „Wir verabschieden uns von der Haltung, dass ein Spiel nur mit Hilfe der 3D Funktionalität gespielt werden kann“ erzählte ein Spieleentwicker von Nintendo.

Im Klartext bedeutet das, es soll mehr Spiele geben die auch dann funktionieren wenn der 3D Effekt ausgeschaltet wird. Also ein Grund zur Freude für all jene, die die dritte Dimension nicht erkennen können! [Sam Biddle/Helene Gunin]

[via Ars]

Tags :
  1. Finde ich ehrlich gesagt sogar gut. Ich hatte damals n Game Boy 1. Generation. In alten Erinnerungen schwelgend hätte ich sogar Lust mir ein aktuelles Gerät aus dem Hause Nintendo zu kaufen. Mit diesem 3D Firlefanz kann ich aber defitiv nix anfangen. Eine Gute Nachricht war daher für mich das man den 3D Effekt abstellen kann.
    Hoffentlich gibt es bald eine Anzahl guter Spieletitel…

  2. Der entscheidende Grund für einen 3DS ist meiner Meinung nach nicht der 3D Effekt, der ist ein nettes Gimik, funktionirt aber nicht immer, und manchmal will man halt Spielen ohne den Effekt, zumbeispiel wenn es gilt eine länger Zeit rumzubekommen ohne in der nähe einer Steckdose zu sein, da mit 3D Effekt etwa mehr Energie verbraucht wird und der Akku schneller leer geht..

    Es geht vor allem um die Spiele unter denen richtig tolle Titel sind, und darum, das die Graphik einen großen Sprung gemacht hat, von N64 zu Gamecube und somit das Auge, auch ohne 3D viel mehr zu bieten bekommt..

    Auch ohne 3D ist der 3DS meiner Meinung nach einen Kauf, oder das ausprobieren wert,

    Und wehe mir kommt jetzt wieder jemand mit einem Handy…

  3. Sehe ich genauso….. Jetzt hat Nintendo mal was auf den Markt geworfen, was von der Hardware her nicht Generationen zurückliegt (klaro…es gibt noch besseres). Auch ohne 3D dürfte dort ne Menge machbar sein.

  4. „Im Klartext bedeutet das, es soll mehr Spiele geben die auch dann funktionieren wenn der 3D Effekt ausgeschaltet wird.“

    Welche Spiele sollte es den auch geben die in soweit gebrauch machen vom 3D-Effekt so dass dieser für das Funktionieren des Spiels verantwortlich ist. Ich denke da wird es sowieso keines geben. Ob nun zusätzlich eine 3D Umgebung sich stereoskopisch im Hirn des Betrachters sich breit macht oder nciht ist doch eh egal.

    „Weit über die Funktion eines zusätzlichen Gimmicks hinaus. “

    Nein, so toll es auch sein mag, es ist definitiv nur ein Gimmick.

  5. Auch ich begrüße diese Aussage.

    Ich bin selber einer der Betroffenen, die kein räumliches sehen haben, und weiß daher, dass es hier an vielen Stellen Missverständnisse gibt.

    „Die Anzahl von Spielern die keine räumlichen Inhalte auf dem Display erkennen kann ist relativ klein. Paradoxerweise jedoch groß genug um das gesamte Spielekonzept der 3DS in Frage zu stellen.“

    Aktuelle Schätzungen gehen von einer erstaunlichen Dunkelziffer aus. So wird vermutet, dass etwa 1-5% der Bevölkerung keine, oder nur eingeschränkte, räumliche Wahrnehmung haben.
    Damit bewegen wir uns in einer ähnlichen Größenordnung wie Farbenblindheit, welche als Problem klar bekannt ist und bei modernem Mediendesign durchaus berücksichtigt werden sollte.

    Da dieses Problem bislang noch nicht sehr bekannt in der Öffentlichkeit ist, entstehen hier allmählich Diskriminierungsrisiken. Sei es im Kino, wo ich nun 4 Euro extra zahlen soll und obendrein eine dämliche Brlle tragen muss, um schließlich im Anschluss meinen Bekannten aufs neue erklären zu müssen, dass ich leider nichts zur Diskussion über die 3D-Effekte beitragen kann. Ebenso durfte ich letztens einem freundlichen Verkäufer beim Fernsehenkauf 10 Minuten lang erklären, dass ich *wirklich* keinen 3D-Fernseher brauche, so sehr auch der Preis gesunken seien mag.

    Daher betrachtete ich auch die Spieleentwicklung mit Sorge. Ich befürchtete, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis Spiele Elemente einbauen, welche sich ausschließlich mit Stereoskopie erkennen lassen.

    Ich bin froh, dass Nintendo hiermit Initiative ergreift, und damit sowohl Verbraucher als auch Entwickler auf dieses konkrete Problem aufmerksam machen.
    Dafür zolle ich meinen Respekt.

    1. Mein Gott, was für ein Geheule und gleich ist von „Diskriminierung“ die Rede. Wie bescheuert kann man eigentlich sein? Geh in ein Kino dass die Filme eben nicht in 3D ausstrahlt, niemand zwingt Dich 3D-Filme im Kino zu sehen und Du hast später immer noch die möglichkeit den Film auf DVD oder Bluray zu sehen, in 2D.

      Als nächstes werden Displays abgeschafft weil es auch einen kleinen Anteil von Blinden gibt, danach ist der Ton dran, weil es auch Taube gibt. Und zu guter letzt werden noch die Knöpfe abmontiert da es auch Menschen ohne Finger gibt.

      Mir fällt nur auf dass es viele Menschen ohne Hirn gibt, sie tummeln sich hier und labern gegen eine Technik die sie selbst nicht kennen, wie andere Beiträge hier beweisen.

      Peinlich… werdet erwachsen.

      1. Trolldetektor als Name aber selber Troll sein.
        Wenn du seine Meinung, die nicht beleidigend geschrieben worden ist, nicht veträgst dann lies die Kommentare nicht.
        Du zeigst eigentlich nur das du mitten in der Pubertät bist und mit deinen Emotionen nicht klar kommst.
        Sei nur froh das man für Tastaturen keinen IQ Test braucht.

        1. Da muss ich mich mal einmischen. Ich habe schon Kinder, die aus der Pubertät draussen sind (Gott sei Dank). Aber auch ich halte es für totalen Unfug hier gleich von einer Diskriminierung zu sprechen.

          Wenn ich mit einem Gegenstand nichts anfangen kann, dann kaufe ich ihn halt nicht. Und bei einem Spielzeug gilt das doch noch um so mehr. Wer würde hier rumjammern, weil er sich ein Schachbrett gekauft hat, aber zu dämlich ist, die Regeln zu begreifen?

          Mir geht diese „Wir sind alle gleich und alles muss für alle gleich sein“ – Einstellung einfach auf die Nerven. Wenn jemand ein Auge bei einem Unfall verloren hat, kann er auch kein 3D sehen. Das geht mich aber nichts an!

        2. Trotzdem hat er Recht, DK. Aber Du hast auch Recht. Der sein Nick war falsch gewählt. „Trollblinker“ (vgl. Angeln) wäre passender.

  6. Andazeus solange es kein headtracking gibt wirds auch nie 3d effekte geben die das spielen ohne 3d verhindern. und mit headtraking kannst du auch ohne 3d effekt weiter spielen. Das Problem ist das viele meinen mit 3d könnten sie hinter objekte gucken oder sowas. Das geht aber nur wenn das display weiß wo deine augen sind und hingucken. Den das bild bleibt 2d, man kann maximal die entfernung von vorne so etwas besser einschätzen.

    Da kommt aber meiner meinung nach das nächste, ich glaube nicht das diese leute schlechter sind oder nachteile haben weil sie kein 3d sehen, den dein gehrin kann auch optisch entfernungen einschätzen und ist darauf bestimmt sehr gut trainiert. Also würde mir keine so großen gedanken machen um die 3d zukunft.

    1. Genau meine Rede.
      Daher finde ich diese News hier etwas deplaziert, denn aus diesem stereoskopischen 3D Effekt den das 3DS bietet kann ja sowieso kein spielerischer Nutzen daraus gezogen werden und das wird auch nie der Fall sein.
      Es ist und bleibt ein Gimmick. Nicht mehr nicht weniger.

      Ich finde es immer wieder lustig wie wenig die Leute eigentlich mit dem Begriff 3D etwas anfangen können und alle Technologien die etwas mit 3D zu tun haben wahllos in einen Haufen schmeissen. Stereoskopie ist kein Räumliches 3D mit dem man was anfangen könnte, sondern eher eine „Verarschung des Gehirns“ damit es meint Entfernungen zu sehen zu können.

      Soweit ich mich erinnere, hatte das 3DS vor dem jetzigen 3D-Bildschirm ein Headtracking-System. Daraus hätte man lustige Spiele machen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising