Der nächste Mars-Rover erhält doch keine 3D-Kamera

curiositymarsno3dcamera

Für ein paar Monate sah es so aus, als sei es James Cameron gelungen, die NASA davon zu überzeugen, dass der nächste Mars-Rover mit 3D-Kameras ausgestattet sein sollte. Nun hat sich die NASA doch dagegen entschieden.

Dabei liegt es nicht an der 3D-Technik geschweige denn an James Cameron. Die NASA sagt, sie habe schlicht keine Zeit, die Kameratechnik gründlich genug zu testen, bevor Curiosity (der Name des neuen Rovers) auf die Reise geht. Die Raumfahrtagentur versichert aber, dass die beiden an Bord befindlichen Kameras (Mastcam 100, Mastcam 34) ausreichen, um das Missionsziel zu erreichen. Na dann beim nächsten Mal! [Casey Chan / Tim Kaufmann]

[Via NASA, The Register, DVICE]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising