Meal Snap berechnet die Kalorienanzahl einer Mahlzeit mittels Foto

1300-meal-snap_01

Ab jetzt wird vor dem Essen fotografiert. Mit Meal Snap macht man ein Foto, schickt dieses per Upload an den Anbieter und nach einigen Sekunden erhält man einen Bericht zurück wie viel Kalorien in der Mahlzeit enthalten sind.

Was vermeintlich gar nicht klappen kann funktioniert in der Praxis erstaunlich gut. Man nehme z.B. ein wenig übrig gebliebenes, gedünstetes Gemüse aus dem Kühlschrank und erhält ein ziemlich akkurates Ergebnis über die enthaltenen Kalorien. Wie die Berechnung der Kalorienzahl aus einem Foto genau funktioniert wird vom Betreiber nicht verraten.

Man könnte mutmaßen, dass die Berechnung der Kalorienanzahl einfacher und präziser funktionieren würde, wenn man sein Essen und dessen Gewicht einfach benennt, als wenn es von wahrscheinlich Studenten auf einem Bild erraten werden muss.

Für den nächsten Testlauf gab es ein Bild von frischen Brownies. Diese wurden zwar von der Horde der Kalorienzähler als Schokoladenkuchen fehlgedeutet, aber der Energiewert war ziemlich auf den Punkt genau richtig. Ebenso funktionierte auch das Bild von einem Hundeknochen.

Die App ist ziemlich schnell und die Berechnung funktioniert zumindest bei einfachen Gerichten erstaunlich gut.

Meal Snap ist im iTunes App Store erhältlich und kostet 2,39 Euro. [Adam Dachis/Helene Gunin]

[via iTunes]

Tags :
      1. Du darfst aber nicht vergessen, dass es ab und an noch welche unter uns gibt, die Frischware zu echter Nahrung verarbeiten (bei Mama hiess das früher kochen). Allerdings glaube ich keinesfalls, dass diese App auch nur Ansatzweise funktioniert.

  1. Habs mir grad gekauft und bin echt begeistert :) Mit dem Bar-Code-Scanner von der Firma hab ich eher schlechte erfahrungen gemacht weil das teil hierzulande nicht funktioniert :(

  2. ist das ein verspäteter aprilscherz, oder sitzen da wirklich leute dahinter und raten um welche menge und gericht es sich handelt?

    1. ich gehe mal schwer davon aus das da wirklich irgendwelche leute im hintergrund sitzen und die photos abarbeiten, ein algorhytmus lebensmittel auf fotos ausliest und aufaddiert wäre dazu im vergleich ein gigantischer aufwand mit ungewissem ausgang…

  3. Und woher soll die App wissen, wie viel Öl, Butter oder Sahne ich jetzt in eine Pastasoße gemacht habe?

    Ich bezweifle mal, dass das so gut funktioniert…

  4. Was für ein hingewichster Müll soll das sein?

    philadelphia auspacken und auf einen Teller legen:

    1 x philadelphia light
    1 x rahmstufe
    1 x dopplerahmstufe

    Macht mal ein foto von einer gekochten Suppe im teller und schickt es ein!!
    Stück Käse fotografieren!!!???

    So ein Müll. Die Verantwortlichen für dieses App gehören, meiner meinung nach, genau wie die Furz-App gründer zerstückelt und im Meer verstreut.

  5. Alta, nich so negativ! Wenn du Erektionsprobleme hast, dann lass deine Wut doch woanders aus.
    Nein, jetzt mal Ernst, die App ist echt gut!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising