Gaming der Zukunft: Die mobile Spielkonsole

unrealinside

Die super-realistische Grafik der neuen Unreal Engine mit ihren Lichtern, Schatten, hochauflösenden Texturen und natürlich auch das alptraumhaft-schöne Leveldesign sind es, die uns dazu inspiriert haben, uns einmal darüber Gedanken zu machen, wie die Zukunft des Gamings aussehen könnte.

Nicht jeder besitzt einen Rechner, der leistungsfähig genug ist, alles zu zeigen, was die Unreal Engine so hergibt. Zumindest nicht in voller Pracht und Auflösung. Für viele ist es deshalb interessanter zu wissen, was es neues gibt für Rechner, die weniger leistungsfähig und weit verbreitet sind. Die Rede ist von Geräten mit iOS, Android und Sonys neuer tragbarer Playstation. Wir stehen noch ziemlich am Anfang einer Entwicklung neuer mobiler Hardware, die deutlich leistungsfähiger ist als alles, was wir noch vor wenigen Monaten oder Jahren mit uns herum getragen haben: Multi-Core-CPUs und Grafikprozessoren wie im iPad 2, dem Motorola Xoom und der Sony NGP.

Einen kleinen Einblick in die Zukunft gibt glauben wir die Unreal Engine auf dem iPad 2 im Spiel Infinity Blade. Das Spiel wurde leicht aufgearbeitet und zeigt auf dem iPad 2 deutlich schönere, detailliertere Grafiken an als auf dem iPad der ersten Generation – das erst ein knappes Jahr alt ist.

Aber erzielt das iPad 2 wirklich eine 9fach bessere Grafikleistung als sein Vorgänger? Mag sein – aber wie wirkt sich das auf den Spielebereich aus? Wir haben uns lange mit Tim Sweeney von Epic unterhalten. Er glaubt schon, dass die Performance des iPads um den Faktor 9 gestiegen ist – auch wenn Epic keine Benchmarks gefahren hat. Aber auch das ipad 2 ist nicht auf dem Niveau aktueller Top-Spielekonsolen für zu Hause. Aber seine Shader-Leistung reicht nach Angaben von Sweeney aus, um die Shader zu verwenden, die bei Gears of War zum Einsatz kamen. Komplexere Shader und Postprocessing-Effekte sind es die heutzutage die stationären Spielekonsolen von portabler Hardware unterscheiden. Aber noch ist die Spieleentwicklung auf dem iPad 2 ganz am Anfang und wie man es auch von den Konsolen her kennt wird es hier noch eine deutliche Entwicklung nach oben geben, wenn die Entwickler die Hardware besser kennenlernen und ausreizen können.

Was im Vergleich zu Spielekonsolen auffällt, ist die enorme Entwicklungsgeschwindigkeit der mobilen Geräten. Im Konsolenbereich ist es üblich, dass man alle 7 bis 8 Jahre einen Performancesprung um den Faktor 10 bis 20 feststellen kann – immer dann, wenn eine neue Konsolengeneration auf den Markt kommt. Nimmt man aber Apple zum Beispiel geht es hier deutlich rasanter vorwärts. In einem Jahr die Grafikleistung um den Faktor 9 zu verbessern ist schon sehr viel.

Weiter zur nächsten Seite >>

Tags :
  1. Das erfreut mein wie ein Apfel geformtes Herz wenn ich höre das er sie sich nur auf iOS konzentrieren.. dann unterstütz ich sie mal und Kauf mir infinity blade Auf meinem iPod touch 3G :)

  2. Mit dem Ipad zu spielen macht mir keinen Spaß nicht mangels spiele oder weil die Grafik nicht so toll ist sondern weil es so Blöd zu halten ist finde ich. Und sofern ich wie es bis jetzt immer war, ich draußen daddel die sonne rauskommt und ich von meiner ach so tollen Grafik nix,s mehr sehe ausher mich selbst oder den blauen Himmel was soll ich dann damit. Ich glaube das solange ich auf einen Kleinen Bildschirm kucke der bei sonne nahe zu unbrauchbar wird ich dann doch wieder im Haus hocken muss um alles in seiner Pracht zu sehen habe ich nichts davon.

    1. du hast gesagt du spielst meist draussen xD nimm mal deine ps3 oder xbox mit nach draussen das einzige was du da machen könntest wäre ne psp aber die ist draussen auch kaum nutzbar ich habe ein ipad 2 iphone 4 psp nintendo ds ps3 aber ich benutze die psp seit ca 2 jahren nichtmehr genauso wie den nds und die ps3 habe ich erst ca 6 mal benutzt das einzige was im moment bei mir noch zum gamen benutzt wird ist das ipad 2 und da iphone 4 draussen sind allesamt kacke

    2. Ich finde auch das Spielen per Touchscreen kommt nicht an ein echtes Gamepad heran. Aber das sollte ja ohne größere Probleme als Zubehör möglich sein.

      1. Dann muss aber wiederum das Spiel an die zusatzhardware angepasst werden oder min. ein treiber der hier die tasteneingabe auf für das spiel verwertbare fake-toucheingaben sorgt..

  3. Ich persönlich glaube das die Zukunft im Cloud Gaming liegt. Dann wird es nicht mehr nötig sein ständige den Rechner aufzurüsten oder alls 8 Jahre eine neue Konsole zu kaufen. Man kann mit alter Hardware die neuesten Spiele spielen. Vorausgesetzt die Internetgeschwindkeit stimmt. Mindestens DSL 6000 sollte es sein. Dsl mit 50 Mbit ist aber umso besser. Da die Entwicklung gerade sehr rast, denke ich das nur noch eine Konsolengeneration kommen wird. Denn in 10 Jahren wird wohl jeder Haushalt mind Dsl 50 Mbit haben und das reicht vollkommen aus für diese Cloud Gaming. Dann ist das Betriebssystem wurst und die Hardware ebenfalls. Die SPiele laufen auf einem Server und werden quasi nur nach Hause gestreamt. Zurzeit noch nicht ganz ausgereift, abe wie gesagt in 10 Jahren…

    Wer das interessant findet, sollte mal nach „OnLive“ googlen. Kann man schon heute kostenlos testen.

    Das Problem an der ganzen kommenden Hardware, sind nämlich die Akkulaufzeiten. Auch wenn das Iphone und andere Handys immer mehr Leistung bekommen…wird das die Akkulaufzeit immer weiter verkürzen. Smartphones und Tablet können zwar ganz passable Laufzeiten erreichen. Wenn man allerdings mal 3-4 Stunden an einem Stück spielt…ist der Akku oft schon leer. Außerdem geht die Entwicklung auch dort immer weiter. Wenn ich mir also für 800€ ein Ipad 5 kaufe, dann kommt ein Jahr später das Ipad 6 raus, was wieder mehr Leistung hat. Vielleicht kann ich mit dem Ipad 5 dann schon gar nicht mehr alles Spiele spielen, die das Ipad 6 so kann. Wenn das Spiel aber nur über einen Server im Internet läuft, dann kann ich immer das neueste Spiel spielen, vorausgesetzt Internet ist schnell genug.

  4. Also vor 8 Jahren war ich glaube ich noch mit normalen DSL unterwegs. Heute habe ich 32 MBIT die voll ankommen. Ich könnte für 10 € mehr auf 64 Mbit upgrade, die würden auch voll ankommen. Was glaubste wie sich das in den nächsten 8 Jahren entwickeln wird ? Da wird wahrsch. selbst auf dem Smartphone schon 64 Mbit ankommen….

    1. Gerade bei solch einem Dienst geht es ja nicht um die reinen Datenraten sondern die Geschwindigkeit. Und das Internet als dezentrales Netz kann niemals garantieren, dass du deinen Stream auch zeitnah (und das sind im Bereich Gaming sehr sehr kurze Zeitspannen) auch bekommst.

  5. Also jetzt mal ehrlich.. iPhone, iPod und iPad in allen Ehren mit ihrer Leistung und was sie nicht alles haben. Aber Die werden NIEMALS an den Spielspaß eines Nintendo DS oder einer PSP herankommen auch wenn die grafisch doch so toll ist. Diese Geräte werden ja auch nicht im ersten sinne fürs zocken konzipiert. Mit nur einem Touchscreen ist halt nichts zu reißen und genau deshalb Traut sich auch kaum ein Entwickler Vollpreistitel für diese Geräte zu schreiben. da dieses Steuerungskonzept maximal für minispiele taugt. Es fehlen schlichtweg die Physischen Rückmeldungen am Finger, hinzu kommt ja das durch die Finger auf dem Bildschirm ein Teil des Spiels verdeckt wird. Also werden diese Geräte in der Gamingwelt (hoffentlich) weiterhin ein Nieschenleben führen.

  6. „Die super-realistische Grafik der neuen Unreal Engine[…]“

    -Unreal Engine 3(aktuelle)-
    „Sie wurde im November 2006 erstmals mit dem Spiel RoboBlitz veröffentlicht.“ Quelle: Wikipedia

    Ich lach mich tot -.-‚ due U3-Engine sieht mittlerweile aus wie Mattscheiben-Matsche
    Super recherchiert… Neu sind Engines wie die CryEngine 3(Crysis 2) oder die Überarbeitete IW4.0 von Modern Warfare 2 welche ein deutlich schöneres bild Zauber als die Unreal Engine… kein wunder das die mittlerweile auf mobilen Endgräten stabil läuft.

      1. Sry, mein Fehler

        aber die neue engine läuft (wer hätte es gedacht) ert mal wieder nur auf sündhaft teuren high end maschienen… ein iPad oder dergleichen wird erstmal mit der alten auskommen müssen..

  7. Es kommt nicht an PSP oder nintendo ds an? Aha! Nintendo ds ist der grösste kack.. Nur so mal nebenbei und jeder der Nr psp hat lässt sie staubig liegen.. Ich habe meinen Freunden und den gesamten Jungs meines Jahrgangs 6 und 7.Klasse mit iPod Touch zocken lassen ( habe ihnen Dead Space und moderncombat black pegasus gegeben) dann fragten sie den Preis: ich sagte; 5,49€. Die glaubten mir nicht weil auf dem Nintendo und der PSP so tolle teure Spiele sind^^.. 70prozent von denen haben mittlerweile einen iPod Touch und 40 Prozent davon haben einen 3G Und wollen einen 4g^^.. Ich hab auch 3G ^^.. Das einzige was fehlt wären die Tasten am iPod Touch.. Das wär sowas von geil.. So ein verstecktes steuerkreuz neben homebutton oder so..
    Aber auch ohne Tasten kommt PSP oder kacktendo Ds niemals an Ipodtouch ran.

    Ich schreibe gerade vom iPod Touch in der GizmodoApp^^

    1. Jetzt überleg mal wie alt doch Nintendo DS und Sony PSP sind in relation zu deinem iPod touch 3g.

      Aber in dem einem Punkt stimmst du mir ja zu und ich glaube da sind sich alle einig –> Tasten.
      Also auf dem DS bzw. PSP lassen sich problemlos 3-4 Std. runterzocken. Aber mit den iOS geräten ist das so ne sache nicht nur das permanent der bildschirm verschmiert ist, sondern auch ,dass spätestens nach dem die Finger ein bisschen anfangen zu schwitzen es eine Glückssache wird das Ganze unter Kontrolle zu halten. Wie gesagt für mal ne viertelstunde im Wartezimmer oder um mal eben was zu googlen da würde ich mein iPhone auch nicht mehr aus der Hand geben aber um richtig schön dran zu spielen ist das konzept leider nichts .

      „Ich habe meinen Freunden und den gesamten Jungs meines Jahrgangs 6 und 7.Klasse mit iPod Touch zocken lassen ( habe ihnen Dead Space und moderncombat black pegasus gegeben)“

      Jetzt frag ich mich wie lange die an deinem iPod gespielt haben, bestimmt nicht sehr lange, da man doch eig. recht schnell merkt das man problemlos nur Minispiele bzw. Spiele die nur für Touchscreen konzipiert wurden spielen kann.

      Als Beispiel ein Rennspiel: Es ist nahezu unmöglich auf einem iOS Gerät mit Real Racing den selben Bremspunkt + Lenkwinkel ein 2. mal zu treffen. Bei der PSP und Gran Tourismo ist das überhaupt kein Problem.

    2. Wenn ich mir deine Statistiken so ansehe, wie viele Jugendliche in der 6ten bzw 7ten Klasse schon so viel Geld verschwenden… Prost Mahlzeit.

  8. Wird alles keine Rolle Spielen!
    Die Zukunft des Spielens liegt nicht in der Hardware die jeder Zuhause hat, sondern in der Bandbreite, die das Endgerät erreicht.
    Spiele werden dann Zentral auf einem Hardwaremonster ausgeführt, zu dem man sich einen Zugang mietet. Auf dem Endgerät wird dann nur noch das Bild dargestellt!

    Hierbei glaube ich allerdings, dass das ganze Konzept des Tastendrückens etwas überarbeitung bedarf ;) wie lange gibt es das dennschon?
    VR ist die Zukunft ;)

  9. Ich hab da mal ne Frage.

    Es gibt Spiele für Zwischendurch und für Längerdrin. Es gibt „Ich spiel mal eben ne Runde, solange ich auf die U-Bahn warte“ und es gibt auf der anderen Seite „Ich spiel mal drei Stunden, weil ich wissen will, wie’s mit der Story weitergeht“.

    Auf Konsolen und Computern findet man beides. Die Wii zum Beispiel konzentriert sich auf Zwischendurch-Spiele und bietet wenig „Filmreifes“, auch wegen der unspektakulären Grafik. Die PS3 macht es, soweit ich weiß, andersrum.

    Auf der PSP oder den iOS Geräten gibt es im Moment vor allem Zwischendurch-Spiele. Sehe ich das richtig? Oder gibt es auch interessante Spiele mit einer fesselnden Story auf mobilen Geräten?

  10. Was soll denn das mit dem Faktor 9???
    Ist doch Käs,
    vielleicht ist das ja überprüfbar,
    aber mir als absoluter nicht-fachmann erschließt sich das überhaupt nicht, da keine benchmarks oder so geliefert wurden.

    Also klärt mich auf: Resultiert der „Faktor“ aus irgendwelchen Daten oder ist das subjektiver Blödsinn der gut klingt???

  11. Als Indie-Spieleentwickler für iPad und iPhone bin ich gerade im Moment viel damit beschäftigt, meine auf dem ersten iPad entwickelte Engine für iPad 2 zu optimieren und wollte hier in die Diskussion mal ein paar Punkte aus Entwicklersicht einwerfen:

    – Der von Apple propagierte Faktor 9 ist natürlich ein best-case scenario, d.h. in manchen Situationen, in denen das iPad 1 sehr schnell in die Knie gezwungen wird, hat die neue GPU im iPad 2 einfach wesentlich mehr Luft – es ist natürlich nicht der Fall, dass einfach alles um den Faktor 9 schneller wird, aber in bestimmten Fällen ist der Faktor auch recht zutreffend. Allgemein ist mein Eindruck, dass die Hardware im Schnitt vielleicht um den Faktor 5 schneller ist, minimal aber wohl um den Faktor 2 oder 3.

    – Zum Vergleich hier mal Benchmarks, die iPad 1 und 2 hinsichtlich Grafikperformance gegeneinander antreten lassen:

    http://www.anandtech.com/show/4216/apple-ipad-2-gpu-performance-explored-powervr-sgx543mp2-benchmarked

    – Vereinfacht würde ich sagen, dass das iPad 1 in vielerlei Hinsicht recht schwach auf der Brust war, was die GPU anging – nicht unbedingt was Geometrie und Anzahl der Polygone angeht, sondern eher bezüglich der Pixelfüllrate, gerade z.B. der Leistung von Shadern. Das iPad 2 braucht auch eigentlich gar nicht die neunfache Performance, aber die ganzen Bottlenecks, die einem als Entwickler beim iPad 1 oft das Leben schwer gemacht haben, sind jetzt endlich entfernt, und man kann sich viel mehr auf einen gewünschten ‚Look‘ konzentrieren, ohne andauernd die engen Beschränkungen der Hardware beachten zu müssen.

    Was ich insgesamt damit sagen will: Ob nun neunfache Performance oder nicht, der Unterschied ist so stark spürbar und eröffnet so viele neue Möglichkeiten, dass wir sicher einiges an sehr interessanten Spielen hier zu sehen bekommen werden. Ich persönlich als Entwickler bin mit der momentanen Leistung jetzt auch sehr zufrieden; es wird einige Zeit dauern, bis die Power voll ausgereizt werden wird.

    Zur ganzen Indoor vs Outdoor Debatte wollte ich noch hinzufügen, dass zum einen wohl einer der größten Einsatzbereiche des iPad im entspannten Zocken auf der Couch oder abends im Bett liegt, zum anderen aber auch, dass der HDMI-Anschluss des iPads dieses (oder zumindest die nächste Generation) wohl zu ernstzunehmenden Konkurrenten für Spielekonsolen machen wird – unterwegs spielt man einfachere Spiele auf dem Touchscreen, zuhause dann ein Gamepad per Bluetooth verbinden, iPad am TV anschliessen und da spielen. Leistungstechnisch hat das iPad 2 die Wii wohl schon überholt – sollten Sony und MS sich tatsächlich noch einige Jahre Zeit lassen mit der PS4 und der nächsten XBox, so wird das iPad (bei entsprechender technischer Entwicklung und jährlichen Updates) wohl schon in einigen Jahren auf einmal die leistungsfähigste „Konsole“ auf dem Markt sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising