Bill Gates hat Sinn von Gmail nicht verstanden

800px-Google-Logo.svg

Als Gmail im Jahr 2004 gestartet wurde, war eines der größten Herausstellungsmerkmale die zwei Gigabyte Speicher. Gerade das hat Bill Gates nicht in den Kopf bekommen.

In seinem neuen Buch „The Plex“ berichtet der Autor Steven Levy über ein Treffen mit Microsoft-Gründer Gates, bei dem die Beiden über den neuen E-Mail-Dienst sprachen. Gates zeigte sich dabei perplex über die Dimension des Speicherplatzes:

„Wie kann mehr als ein Gigabyte Speicher benötigt werden?“, fragte der Microsoft-Mitgründer, so Levy. „Was wird da gespeichert? Filme? Powerpoint-Präsentationen?“

Gates bombardierte Levy weiter mit Fragen: „Wieviele Nachrichten passen da rein“, fragte Bill. „Ernsthaft, ich versuche zu verstehen, ob es die Anzahl oder die Größe der Nachrichten ist.“ Levi schreibt, „nach ein paar Berechnungen kam Gates zum Schluss, dass Google da irgendwas falsch macht.“

Die Idee, niemals eine Mail zu löschen, oder eben nicht einen Desktop-Client zu verwenden war offenbar ein fremdartiges Konzept für Gates. Heutzutage bietet Gmail sieben Gigabyte Speicher an. [Adrian Covert/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Huffington Post]

Tags :
  1. „640kb ought to be enough for anybody.“
    Der liebe Herr Gates war sich noch nie bewusst, dass wir in einer Welt leben, in der sich Dinge ändern – schnell ändern! ;)

  2. Ja und?
    Yahoo Mail bietet „unbegrenzten“* Speicher an!

    *Naja, eine bestimmte Obergrenze wird es bestimmt geben, aber die ist bestimmt eher physikalisch als Künstlich.

  3. „[…]hat den Sinn von Gmail nicht erkannt“, nicht „nicht verstanden“. Ich gehe doch mal fest davon aus, dass Bill Gates durchaus wusste, was ein Onlinespeicher für Emails ist. Ihm war nur nicht klar, für was man soviel Speicher benötigt.

    Und sind wir mal ehrlich, die deutliche Mehrheit der Gmail-Nutzer verwendet nichtmal einen Bruchteil des verfügbaren Speichers. Ansonsten würde Google da auch schnell in Schwierigkeiten kommen. Somit kann man dem guten Bill da auch keinen Vorwurf machen. ;)

  4. ich hab gerade mal aus neugier geschaut wie viel ich belege.
    es sind 240mb, ich nutze googlemail seit 2007 und habe in
    der zeit lediglich nutzlose mails gelöscht (der Übersichtlichkeit halber).

    also auch meine frage an euch, was macht ihr mit soviel speicher?

    oder hat der gute bill doch ein bisschen recht?

  5. Ich kann DerYeti nur zustimmen, die vielen Gigabyte benötigt man lediglich, wenn man sich noch nichtmal von SPAM trennen kann, ansonsten ist der monströs grosse SPeicherplatz total überschätzt. Reines Feature-Fucking !

  6. Das Zitat kommt immer wieder auf, aber das mit den 640kB hat Bill Gates NIE gesagt.

    Bei Hotmail haben Sie ja diese komische Aussage: „5GB Speicher, der mit Ihren Bedürfnissen mitwächst“. Was heisst denn das jetzt? Das es doch mehr als 5GB sind? 5GB sichern sie mir zu, alles drüber krieg ich nur, wenn sie’s übrig haben?

  7. Q. Did you ever say, as has been widely circulated on the Internet, „640K [of RAM] ought to be enough for anybody?“

    No! That makes me so mad I can’t believe it! Do you realize the pain the industry went through while the IBM PC was limited to 640K? The machine was going to be 512K at one point, and we kept pushing it up. I never said that statement–I said the opposite of that.

  8. Da hat Bill Gates auch völlig recht. Warum sollte ich nie eine Mail löschen wollen? Was soll ich denn mit uralten facebook notification? Oder dem ganzen Spam?
    So viel Speicherplatz braucht nur jemand der einfach ein Chaot ist der keine Ordnung halten kann bzw. zu faul dazu ist. ^^

  9. Bin 10 Jahre im Unternehmen
    300 MB Live DB
    700 MB Archiv DB

    Und da bin ich noch ein braver User und gleichzeitig Mail Admin. Und davon bin ich mir sicher, kann ich 50% löschen. Aber wer nimmt sich schon die Zeit zu klassifizieren was denn wirklich unrelevant ist?

  10. Die sollte vor allem als Mail Admin in einem Unternehmen klar sein, dass KEINE Email gelöscht werden darf, ohne vorher Archiviert worden zu sein.
    Das gilt rein theoretisch auch für SPAM Emails, wird aber in der Regel nicht umgesetzt.

    Unter diesen Unständen kann ein Postfach (inkl. Archiv) schonmal anwachsen… weit über 2 GB

  11. Was hortet ihr denn die Mails? Bei mir würden nie 200, 500 oder gar 2000 MB an Mails anfallen.

    Ich habe vier eMail- Accounts und bei jedem sind zwei Mails drinne, außer bei einem, da sind Absagen von Onlinebewerbungen die ich fürs Arbeitsamt speichere, das sind genau sieben. Also ganz genau 15 Mails. Spam kriege ich kaum, lösche ich aber auch jeden zweiten Tag.

    Insgesamt brauche ich also nicht mehr als 10 MB für Mails. Trennt euch mal von dem Müll, im Endeffekt braucht ihr gar nichts. Ist so.

  12. bin auch seit 2007 dabei… damals mit extra-aufwand für nen us-proxy der mir zu nen richtigen gmail statt googlemail-acc verhilft… aber:

    „Sie nutzen 17 MB (0 %) von Ihren 7573 MB.“

    dabei hab ich aber noch einige mails die ich sicher garnicht mehr bräuchte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising