RSS lebt – Der ultimative Ratgeber für PCs, Tablets und Web-Apps

rss

Es gibt das Gerücht, das für RSS der Zug abgefahren sei. Reddit, Twitter, Facebook und Co sollen die neuen Newslieferanten sein, die das altehrwürdige Really Simple Syndication (kurz: RSS) ablösen sollen. Wir sind anderer Meinung - RSS-Feeds sind nach wie vor ein wichtiger Informationskanal - vor allem auf Tablets.

Wir wollen euch im Folgenden die besten Webapps, die coolsten Anwendungen für Apples iPad und für Android-Tablets zeigen. Natürlich ist auch etwas für Windows- und Mac-OS X-Benutzer dabei.

Web Apps

Feedly

Diese Erweiterung läuft unter Firefox, Chrome und Safari. Sie liefert die RSS-Daten in einen neuen, besonders attraktiven Interface. Neben den Headlines zeigt sie einige Bilder an, sofern der RSS-Feed welche enthält und gerade soviel Informationen aus dem Haupttext, dass man einen groben Überblick zum Text erhält, ohne den Anwender mit zuvielen Informationen zu überfrachten. Feedly arbeitet mit dem Google Reader zusammen und zieht sich die von euch abonnierten Feeds. Das Abonnieren und Kündigen von Feeds geht aber auch über die Feedly-Oberfläche. Die Synchronisierung zum Google Reader wird im Hintergrund erledigt.

Good Noows

Sieht aus wie ein Rechtschreibfehler, ist aber der Name der Webapp, die man unter goodnoows.com aufruft. Auch hier fällt auf: Die Macher haben sich wirklich Mühe gegeben, die sonst üblichen langen Headline-Listen durch ein schönes und klar gegliedertes Interface zu ersetzen. Wenn man auf eine der Teaser-Boxen klickt, öffnet sich ein neues Tab im Browser – aber netterweise im Hintergrund. Good Noows bleibt so jederzeit sichtbar. Wer will, kann über die integrierte Instapaper-Anbindung auch noch Artikel zum Offline-Lesen speichern und darüber zum Beispiel mit iOS- oder Androidgeräten synchronisieren. Der größte Vorteil dieser Webapp liegt aber in ihren Filterfunktionen.

Glow Dart

Mit der App könnt ihr euer riesiges 30-Zoll-Display einmal so richtig vollklatschen mit Informationen. Die Webapp Glow Dart scrollt beständig Headlines in einer großen Schrift aus allen möglichen und unmöglichen Quellen herunter. Zurückblättern geht übrigens auch. Mit einem Pause-Knopf hält man dieses Scroll-Inferno an.

Wer mehr wissen will, klickt einfach eine der Überschriften an. Oder man liest eben nur die Headlines. Falls vorhanden, werden auch kleine Bildchen neben den Überschriften angezeigt. Wer sich registriert (kostenlos) der kann diese riesige Scroll-Liste mit seinen eigenen Feeds füttern.

Tabbloid

Tabloid heißt soviel wie Boulevardzeitung und genau die erstellt die Webapp Tabbloid für euch auf täglicher oder wöchentlicher Basis aus euren RSS-Feeds. Und zwar nicht nur als Webseite sondern als druckbares PDF, das euch per E-Mail zugestellt wird. Wer will, kann das ganze erst einmal testen, ohne seine E-Mailadresse anzugeben. Wenn es euch zuviel wird, könnt ihr es wieder abbestellen. Ich fand das im Urlaub ganz nett – man kriegt sozusagen eine persönliche Zeitung, die man sich kurz anguckt und muss nicht ewig im Internet alles zusammensuchen.

Weiter zur nächsten Seite >>

Tags :
  1. Ihr habt den wohl besten rss Reader für iOS Devices vergessen: Reeder

    Super design, perfekte uerbility und die Möglichkeit den vollen Artikel in der app zu lesen ohne die Website besuchen zu müssen. Ich benutz nix anderes mehr.

    1. Wir haben den Reeder jetzt in der Liste – vielen Dank an alle, die den Tipp eingesendet haben. Und an alle anderen nochmal die Aufforderung: Es muss doch noch mehr coole RSS-Tools geben!

  2. Also ich finde ja auch das der „Reeder“ eine ziemlich große Rolle im RSS Geschäft spielt! Ob nun auf dem Mac, dem iPad oder dem iPhone…

    Aber ich bin auch der Meining das RSS sehr nützlich ist ;)

  3. Ich bin auch eurer Meinung, dass RSS eine große Rolle spielt und auch weiterhin spielen wird. Ohne RSS würde ich jetzt kaum diesen Artikel gelesen haben. :)

    1. Ich habe für Google Chrome schon viele RSS-Reader ausprobiert, und der einzige, der wirklich simple und gut aufgebaut ist, ist Slick RSS, sowie seine Erweiterung Slick RSS Feed Finder.

  4. Ich möchte feedler für das iPad empfehlen. 1000x schneller als die Schnecke reeder und noch dazu umsonst!
    Ansonsten wäre flipboard meine zweite Wahl. Optisch ansprechend, schnell, und flexibel konfiguriebar.

  5. Mein liebster Rss-Reader ist immer noch der Netnewsreader. Es gibt ihn für Mac als auch für iOS, wobei das iOS-Pendant aber lange nicht so gut ist wie Reeder oder MobileRSS.
    Gruß Djahan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising