Pentax mit kunterbunter DSLR

pentaxtowerrecords

Pentax hat eine limitierte Version seiner digitalen Spiegelreflexkamera K-r in Japan vorgestellt, die der Plattenladenkette Tower Records gewidmet ist. In Japan existiert sie noch - in den USA hingegen nicht mehr. Ein ziemlich farbenfrohes Sondermodell, das Pentax da auf den Markt bringt.

Die K-r DSLR in der Tower-Records-Edition gibt es nur 300 Mal. Sie wird ausschließlich in Japan verkauft, kann aber durch spezialisierte Händler sicher auch hierher geliefert werden.

Die Pentax K-r arbeitet mit einem APS-C-CMOS-Sensor mit 12,4 Megapixeln, der maximal ISO 12.800 erreicht. Er ist zur Bildstabilisierung beweglich aufgehängt. Außer dem optischen Sucher gibt es ein 7,62 cm (3 Zoll) großes Display mit einer Auflösung von rund 921.000 Bildpunkten (Subpixel). Damit kann auch eine Liveviewfunktion genutzt werden. Neben Fotos nimmt die Kameras Videos mit einer Auflösung von 720p auf.

Die Tower-Records-Edition der Kamera kostet rund 1.100 US-Dollar – plus Importkosten, wenn man sie denn hier haben will. [Sam Biddle / Andreas Donath]

[Via CrunchGear]

Tags :
  1. Ach, auch wenn die bunt sind, sind das trotzdem „echte“, richtig gute Kameras.

    Muss ja nicht immer schwarz sein. Gut, ich will sowas buntes auch nicht haben wollen, aber wir sind doch tollerant. Also: Warum nicht?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising