Photosynth: Panorama-Flickenteppich selbstgemacht

photosynth

Früher war Photosynth von Microsoft ein experimentelles Werkzeug, mit dem aus tausenden von Fotos Bilderwolken erzeugt wurden, die Aufnahmen eines Gebäudes aus vielen verschiedenen Perspektiven zeigten. Jetzt hat Microsoft eine iPhone-App namen Photosynth vorgestellt, mit dem Panoramen interaktiv geschossen werden können.

Photosynth für das iPhone ist kostenlos und erlaubt das Aufnehmen von Panoramabildern, die dann auf Facebook oder Bing Maps veröffentlicht werden können. Die dahinterliegende Technik fügt einzelne Fotos so aneinander, dass daraus ein sphärisches Panorama entsteht.

Der Unterschied zu einer normalen Panoramasoftware liegt in der Aufnahmetechnik. Der Anwender fotografiert mit dem iPhone seine Umgebung und sieht im Display, wie nach und nach das Panorama entsteht. Die Versatzstücke werden vom Programm automatisch miteinander verrechnet – und der Anwender fotografiert einfach seine Umgebung wie einen gigantischen Flickenteppich ab.

Die Berechnung geht gemessen an der Prozessorpower der iOS-Geräte sehr schnell. Photosynth für das iPhone kann ab sofort über iTunes heruntergeladen werden. [Kyle VanHemert / Andreas Donath]

Tags :
  1. Das Programm ist eigentlich ganz gut, aber das diese App nicht für das Windows Phone erschienen ist wundert mich doch ein bisschen.

    1. ja ist massiv besser -.-
      ———————————-

      Verbesserungswürdig

      von the_allianz

      Die Idee ist sehr gut, allerdings ein wenig schlecht umgesetzt, da man die Übergänge der einzelnen Bereiche zum Teil sehr extrem sieht. Bitte um nachbesserung!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising