Der erste Klon des Flip: Samsung W200

W200-620x595

Samsung hat seinen neuen Camcorder W200 angekündigt, der dem totgeweihten Flip von Cisco verdammt ähnlich sieht. Doch nicht nur das Aussehen haben sie gemein, auch die Funktionen, wie die nahezu gleiche Auflösung von 1080p bei 30fps, erinnern an den Flip. Eines konnte dieser jedoch nicht: schwimmen.

Mit dem wasserdichten W200 kann man bis zu drei Metern Tiefe tauchen und er ist auch robust genug, um bei Stürzen standzuhalten. Dazu gibt es noch ein großes Display mit 2,3“, ein schnelles Objektiv und einen 5MP CMOS Sensor.

Eine Fähigkeit, die zwar nicht überragend ist, so manch einem aber viel Arbeit erspart ist der Pause-Knopf, den man während einer Aufnahme drücken kann. So kann man später wieder mit der gleichen Videodatei weitermachen wie zuvor.

Zwar sind manche der Ansicht, dass die heutigen Smartphones Schuld am Aussterben des Flips sind, doch was ist, wenn euer iPhone auf den Boden oder ins Wasser fällt? Für solche Fälle sind eben Camcorder wie der W200 da.

Ab Mai wird er in den USA für 160 US-Dollar erhältlich sein. Ein Preis für Deutschland ist noch nicht bekannt. [Sam Biddle/Helene Gunin]

[via CrunchGear]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising