Aufgemotztes Spielenotebook Origin EON17-S mit 4,5 GHz

eon17-s

Wer träumt nicht von dem ultimativen Spielenotebook, das jeden Desktop in die Tasche steckt und sich dennoch problemlos mitnehmen lässt? Die Jagd ist zu Ende. Origin hat das passende Spielzeug für euch. Behaupten sie zumindest.

Das Origin EON17-S ist riesig. Der Bildschirm mit seiner Diagonale von 17,3 Zoll und einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln ist für Spiele perfekt geeignet. Er wäre aber sinnlos, wenn nicht auch eine gute Grafikkarte im Notebook ihren Dienst verrichten würde. Und auch da hat Origin das passende eingepackt: Eine NVIDIA GeForce GTX 485M mit 2 GByte. Dazu kommen 32 GByte RAM und ein nagelneuer Intelprozessor (Sandy Bridge) i5 oder i7. Und wenn euch das nun immer noch nicht reicht, dann übertaktet Origin das System auch noch auf bis zu 4,5 GHz.

Die Preise fangen bei rund 1760 US-Dollar an. Die Auslieferung soll Mitte Mai 2011 beginnen. [Davey Alba / Andreas Donath]

[Via Origin]

Tags :
    1. das ist n Witz oder? -.-

      Nur weil die tolle ‚full HD‘ Auflösung im Saturn auf 52″ Fernsehern draufsteht und für das non plus ultra gehalten wird glauben das jetzt echt alle? Traurig!

      ps: mein 17″ Röhrenmonitor vor mehr als 10 Jahren hatte ne native Auflösung von 1600×1200.
      Mein 11″ Netbook display hat 1366×768 – do the math.

    2. der bildschirm des thinkpad w510 schafft full HD auf 15″

      ps: auch wenn das teil sowieso nicht Vernunft begründet werden kann, 32 gb ram sind für ein gamer laptop doch nicht wirklich nötig.

    3. @Sammy: Deine Frage lässt vermuten, dass du denkst, je größer der Bildschirm ist desto besser auch die Auflösung. Damit liegst du aber völlig daneben: zB 2 aktuelle Smartphones nebeneinander gelegt haben insgesamt eine bessere Auflösung als jeder handelsübliche FullHD Fernseher.
      Gerade TV Geräte mit ihrem ach so tollen Full Mega Super HD haben im Vgl zu anderen Displays Auflösungen jenseits von Gut und Böse.
      Aber der dumme Anwender kennt halt nur die eingetrichterten Schlagwörter wie FullHD und meint hier die Krönung der Technik eingekauft zu haben. Gerade diese Fokusierung auf solche schon bei der Einführung total überholte Auflösungs-Grenzen hält die Entwicklung in der Displaytechnik in den letzen Jahren sehr stark zurück.
      Warum sollten die TV Hersteller Geräte mit besseren Displays auf den Markt bringen wenn der Normalo nicht mal blickt, dass er komplett verarscht wird und auf sein total überholtes FullHD Gelumpe pocht.

      1. Na nu aber mal etwas zurückrudern: FullHD für TVs ist völlig in Ordnung, zumal es bis jetzt hier noch selten Ausstrahlungen in FullHD gibt. Als Standard für ein hochqualitatives Fernsehbild reicht das noch ne Weile und mehr Auflösung als das gelieferte Bild macht kaum Sinn (im besten Fall nur dann, wenn sie in Höhe und Breite exakt ein Vielfaches von FullHD ist, sonst muss selbst bei entsprechender Quelle interpoliert werden und das Bild wird schlechter.) TV schaut man ja auch nicht aus 50cm Entfernung, das sollte man auch nicht missachten. Bei Monitoren ist das nun leider auch so, dass Flachbildschirme nur in ihrer nativen Auflösung ein gutes Bild liefern und hier ist dann eine hohe Auflösung in Relation zur Größe nicht immer vorteilhaft. Beim Zocken heisst das nämlich, dass man entsprechend mehr Leistung braucht, im Desktopbereich ist vielen das Angezeigte schlicht zu klein (und nein, man kann viel, aber längst nicht alles skalieren). So gesehen kann man sicher deutlich mehr als FullHD auf einen 17-Zöller bringen, aber es ist bei Zeiten fraglich, wann es Sinn macht.

        1. Keine Frage, bei TV spielt natrülich noch die Qualität des zugespielten Materials und die Entfernung zum Geräte eine Rolle. Daher geb ich dir natürlich Recht dass HD hier in gewisser Weise zurecht das eigentlich sehr schwache Maximum ist. Aber mir ging es eher darum zu verdeutlichen, dass es in den Köpfen von ca98% aller Konsumenten ganz anders aussieht und keiner obwohl man es mit bloßem Auge sehen könnte genau versteht.
          Bei PC Monitoren sehe ich das allerdings überhaupt nicht wie du.

  1. Hab zuhause einen Dell, der hat auf seinem 15,4″ Display auch 1600×1200. Leider ist die GraKa nur für Office-Anwendungen ausgelegt.

  2. Dass jeden Desktop in die Tasche steckt. o.O Ja ne is klar :-P
    Vergleicht doch mal eine 485m mit einer 560 oder 570 GTX… Und das ist ja noch nicht die Spitze der Leistung. Es gibt sogar Notebook welche zwei solcher Grakas verbauen (GTX 485m)
    Auserdem: Riesig ist 17″ ganz sicher nicht. Es gibt schliesslich 18″+ Lapis. (M18x z.b.) Transportabel ist so ein Ding auch nicht wirklich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising