Kamera im Streichholzkopfformat

naneye_matchhead_low-1

Die Naneye Kamera ist gerade einmal 1 x 1 mm groß. Damit ist sie noch kleiner als der Kopf eines Streichholzes. Die winzige Kamera nimmt Videos in geringer Auflösung auf. Wozu das gut ist? Lest einfach weiter.

Wozu braucht man eine Kamera, die 250×250 Pixel mit 44 Bildern pro Sekunde aufnimmt? Natürlich nicht zum Drehen von Spielfilmen sondern für Anwendungen, bei denen es auf jeden zehntel Millimeter ankommt. In der Medizintechnik sucht man immer nach Möglichkeiten, irgendwelche winzigen Geräte in Körperöffnungen zu stecken. Seien es Endoskope, zahnärztliche Instrumente oder OP-Roboter.

Die Kamera benötigt 1,8 Volt und kann mit einem Kabel mit einer Länge von 2 Metern betrieben werden. [Brian Lam / Tim Kaufmann]

[Via awaiba, ieee]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising