Keine neuen E-Ink-Displays für das Kindle und andere E-Books

amazon_kindle_icon

E-Reader werden dieses Jahr keine Verbesserung mehr erfahren - zumindest ihre Displays werden auf dem technologischen Stand bleiben in dem sie jetzt sind, ließ E Ink verlauten. Das Unternehmen stellt die Displays für Amazons Kindle und Barnes & Nobles Nook her.

Sri Peruvemba, der Vize-Marketing- und Verkaufschef bei E Ink, sagte gegenüber CNet, dass das Unternehmen einen zweijährigen Produktzylus verfolgt. Die einzige Änderung, die E-Reader dieses Jahr erfahren werden, sind schnellere Prozessoren und eine schnellere Refresh-Rate bei den E Ink Pearl-Displays.

Im nächsten Jahr sollen dann E-Ink-Displays auf den Markt kommen, die Videos und damit auch Spiele darstellen können. Ob das auch schlechte Nachrichten für alle, sind, die sich für dieses Jahr ein Kindle Tablet mit Farbbildschirm erhoffen, sei dahingestellt. [Kat Hannaford / Andreas Donath]

[Via CNet]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising