Schlapp: Grafikleistung der neuen iMacs lässt zu wünschen übrig

imac

"Noch ultimativer" - so wirbt Apple für den neuen iMac. Auch die Grafikleistung wäre ultimativ - hätten wir noch 2010.

Tatsächlich müssen wir diesmal gar nicht lange auf neue Benchmarks warten, denn was Apple dem neuesten iMac an Grafik-Chips spendiert, ist alles andere als taufrisch. Die AMD Radeon HD 6970M steckt je nach Ausführung mit 1 oder 2 GByte Speicher in den neuen Apple-Desktop-Computern. Toms Hardware haben diese Grafik bereits im Januar durchgemessen und kamen zu dem Ergebnis: Passabel, aber mit dem schnellsten mobilen Chip, Nvidias GeForce GTX 480M hält sie nicht Schritt. Es ist immer blöd, wenn neue Hardware schon zum Marktstart teilweise Staub angesetzt hat, aber das mit „noch ultimativer“ zu bewerben finde ich ein bisschen dreist. [Matt Buchanan / Tim Kaufmann]

[Via Toms Hardware]

Tags :
  1. Sogut wie alle Komponenten der Apple-Rechner allgemein, sind veraltet – aber das ist ja nichts neues. Jeder der will, schaut sich vor dem Kauf eines Pcs/notebooks an, welches Komponenten es gibt und wie Benchmarks dazu ausfallen.
    Aber sag das mal jemandem, für den Steve Jobs so etwas wie ein Gott ist… Apple ist und bleibt das beste!

    Wie dem auch sei, jeder kauft das, worauf er Lust hat.

    1. Du hast keine Ahnung, aber davon reichlich.

      Nur mal so zur Info, in den neuen MBPs/iMacs stecken bereits die brandaktuellen Prozessoren und Grafikeinheiten. Dazu noch eine mega-schnelle Schnittstelle (Thunderbolt), von der die Wintelfraktion nur träumen kann.
      Sony hat z.B. gerade seine neue Z-Serie gelauncht, die mit „uralten“ Arrandale CPUs daherkommen. Andere verbauen sogar noch irgendwelche Pentium oder Celeron CPUs. So what?
      Im Laufe der nächsten 3-4 Monate wird Apple sein komplettes Rechner-Portfolio auf Sandy Bridge umgestellt haben, inkl. der Mac Pros, die dann wahrscheinlich mit 2×8 bzw. 2×10 Core Xeon CPUs auftrumpfen.

      Also zieh dir erst mal die Basics rein, bevor du hier mitschwätzt. LOL

  2. Warum hier die Apple-Produkte immer so schlecht hergestellt werden ist mir schleierhaft. Es kommt eben nicht immer – und auch nicht nur – auf Hardware an. Ein Mac ist eben Hauptsächlich ein Arbeitsgerät und keine Zockermaschine. Hab zwar (noch) kein Gerät mit OSX und darf somit eigentlich auch keine Meinung dazu abgeben, doch soll das Gesamtpaket Hard- Software flüssiger und besser laufen als ein Reaktor mit Windows.

  3. Und trotz veralteter Hardware rennen die Mac-Kisten reibungslos jahrelang und verrichten hervorragende Arbeit im Gegensatz zu manch anderen Rechnern, welche trotz aktuellster High-Tech-Hardware schon nach einem Jahr ins Stocken kommen ;)

    1. wenn du nen porsche gegen die wand fährst kommste auch nich mehr weit damit. wer nicht mit rechner umgehen kann soll die finger davon lassen.

    2. und genau das ist der grund warum ich ein iMac late 2010 habe und ein MacBook Pro 13.3″ und iPhone und iPod…und meine Mum und Dad jeder nen iPad!!!!

      Apple macht vieles besser trotz „alter Schrott“-Technik

  4. Läuft das Ganze unter „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“, oder wie kommt es, dass der Grafikchip bei anderen Tests komplett anders abschneidet?

    „FAZIT: Insgesamt liefert die Radeon HD 6970M eine beeindruckende Vorstellung ab. AMDs altes Top-Modell, die Radeon HD 5870, wird über alle Benchmarks hinweg um durchschnittlich 50% abgehängt – eine beachtliche Leistung. Sogar Nvidia´s bärenstarke GeForce GTX 480M hat merklich das Nachsehen, 33% heißt es zugunsten der Radeon HD 6970M.“

    http://www.notebookcheck.com/Test-AMD-Radeon-HD-6970M-Grafikkarte.44112.0.html

  5. Das kann ich bestätigen. Hatte schon einige Laptops/Desktop Rechner. Davon hab außer einem alle nach 2-3 Jahren den Geist aufgegeben. Mein Macbook läuft mittlerweile seit 4 Jahren immer noch wie am Anfang reibundslos ohne jemals abgestürzt zu sein.
    Dennoch find ich Apple-Produkte einfach zu teuer.

    1. Mac Os ist extrem Viren anfällig nur weil keiner dafür welche programmiert heißt es noch lange nicht das es keine Sicherheitslücken gibt. Bei Windows sind es vermutlich deutlich weniger da sie ständig dabei sind welche zu schließen.
      Mein Mac hat mir schon oft probleme bereitet. Fing damit an das ich den Sekundär klick(apples name für rechtsklick) über das Trackpad nicht funktioniert. Bis ich auf die idee kam mal die System einstellungen zu durchforsten und dies zu aktivieren. Außerdem stürzt der mac gerne mal ab bzw. zeigt sein komiosche drehendes rad Stolz drauf sein keinen Bluescreen zu haben dafür dieses besch***** rad. und sie leise wie alle immer sagen sind sie auch nicht. Schonmal das DVD laufwerk gehört? Das konnte mein Aldi rechner vor zehn Jahren schon leiser.
      Von Einfach gestaltet kann sowieso nicht die Rede sein zumindest nicht wenn man was im System ändern will. Lösche mal einen Reg eintrag mal sehen wie lange du brauchst^^

      1. Was’n für’n „Reg Eintrag“?
        Kann es sein, dass du schlicht zu doof dafür bist? Muss ja so sein, wenn du noch nicht mal den Rechtsklick aktivieren kannst. Also mach dich schlau und hör auf zu jammern, du Muschi!

  6. Mich würde jetzt nur noch interessieren wie man, wie man darauf kommt das die GTX480 schneller ist als die Radeon?
    Oder hat man hier das SLI System aus GTX480 mit der Single Radeon verglichen ?

    MfG

  7. naja die Aussage „noch ultimativer“ stimmt schon.
    man zeige mir bitte einen anderen All-In-One, der besser is^^
    und zwar in allen bereichen, nicht nur in punkto grafik, denn die GraKa reichen vollkommen für den eigentlichen Sinn von den iMacs (und zwar Bild und Videobearbeitung, bzw. Design).
    Denn dafür braucht man nich die HighEnd GraKa sondern ein Team an Hardwareteilen, die perfekt miteinander und dem System laufen und das tuen die Apple rechner.

  8. macOS is allso nicht so v!renanfällig?!
    Nur weil „keiner“ viren für ein OS freiläst heist das nicht das es besser sicherer oder
    so geschrieben wurde.
    Einfacher zu bedienen? Mag sein, das ist geschmackssache.

  9. Apple verbaut seit 2009 keine Nvidia Grafikchips mehr, das hat vielerlei Gründe.

    Wieso sollten sie jetzt plötzlich hergehen und den 480M von Nvidia verbauen nur weil der ein paar % schneller ist?

    Da stehen große Verträge dahinter und die letzten Erfahrungen von Apple mit Nvidia waren zum Ende hin sicher nicht mehr die besten (defekte Nivida Grafikchips in Macbook Pros, PAtentstreitigkeiten Nvidia vs. Intel, Apple setzt bei Chipsätzen weiterhin auf Intel, siehe Z68…)

    Insofern ein völlig überflüssiger Artikel, denn potentielle Mac Käufer sind die paar Prozent weniger Grafikleistung völlig wurscht. Wer OSX und seine Grafikleistung kennt, weiß außerdem dass die Nvidia Unterstützung in OSX schlecht ist. Mein Macbook hat einen alten 9400M und Steamspiele laufen unter OSX miserabler als unter Win7. Diesen Unterschied gibt es bei Macs mit AMD Grafikchip nicht. Also scheint auch der Grafiktreiber für AMD Chips besser zu sein.

    Was die Werbung angeht, der Vergleich bietet sich mit den Vorgängermodellen des iMacs durchaus an. Was sollten sie denn auch sonst schreiben? „Beinahe ultimativ – sorry der Grafikchip ist nicht mehr ganz taufrisch…“ Seltsame Logik der Herren Matt Buchanan / Tim Kaufmann.

    1. Die Radeon HD 6970M ist ja „taufrisch“, im Gegensatz zu den Behauptungen der Herren Buchanan/Kaufmann. Es ist nämlich die z.Z. schnellste mobile GPU von AMD. Und das Pedant von Nvidia dazu ist in Wirklichkeit die GeForce GTX 485M. Soviel zum Wahrheitsgehalt dieses Artikels.

      Bei Gawker scheint es seit der iPhone 4-Klatsche eine Art Direktive zum regelmässigen Apple Bashing zu geben, selbst wenn dieses noch so skurril daherkommt.

  10. Es ist längst erwiesen, daß MacOS UNSICHERER als Windows 7 ist – nur gibt es für Windows eine Unzahl von Viren und sonstigen Angriffen, und für MacOS fast keine, weil keiner Bock hat, was zu schreiben!

  11. Es spielt für den Nutzer eigentlich keine Rolle, ob das Betriebssystem sicherer ist oder keine Malware für Mac OS X im Umlauf ist, weil keiner welche programmiert.
    Fakt ist, dass sich Benutzer eines Macs keine Gedanken um Schadsoftware machen müssen – im Gegensatz zu Windowsnutzern.

  12. Es ist schon richtig, das MacOs theorethisch anfällig wäre, aber das keiner Viren schreibt soll ja nicht mein Nachteil sein. Der Grund, den meiner Meinung nach viele dazu bringt, Produkte von Apple zu kaufen, ist der Gesamteindruck, eine Art „Mac-Feeling“. Das fängt beim Design an und hört bei den Software-Menüs auf. Sicherlich ist es richtig, das die Hardware, besonders die Grafikkarten oft zu wünschen übrig lassen. Wer jedoch wirklich Hardwareleistung benötigt greift entweder nicht zu mac oder hat sehr viel Geld, nämlich für den MacPro. Dieses Manko wird jedoch vom Rest weitaus überwogen.

  13. erm, ja, es gibt keine viren, ja windows ist sicherer aber die attraktivere zielscheibe für virenautoren, und, wer behauptet, apple würde schrott als innovation verkaufen soll mal ein aktuelles macbook pro neben ein anderes laptop stellen, wer hatte zuerste in unibody gehäuse? wer hat das bessere trackpad/touchpad, wer hatte den mut einige innovationen einzusetzen, auch wenn das risiko besteht, dass man ein i-phone so hält,dass man keinen empfang hat? und wieso sehen die anderen laptops zu 80% so aus, als wenn sie eher unter der maxime designt wurden, die technik funktional drin unterzubringen anstatt sie auch entsprechend zu verpacken, dass es gut aussieht und nach einem durchdachten konzept aussieht?
    ja, die computer sind teuer, aber, v.a. bei den laptops sind die business-geräte nicht wirkl billiger
    so long

  14. …witzig. Hier wird über einen handelsüblichen Computer, wie über einen Formel 1 Wagen diskutiert. Die paar Frames mehr oder weniger spielen doch mal gar keine Rolle. In seiner Klasse der „all-in-one“ ist der iMac wohl oder übel wirklich ultimativ.

  15. Typisches Gizmodo-Apple-Bashing.
    Hätten die Herren Buchanan und Kaufmann, statt berufsempört daherzuschwwurbeln, sich die Ergebnisse der unterschiedlichen Benchmarktests bei Toms Hardware genauer angeschaut, hätten sie festgestellt, dass die AMD Radeon HD 6970M Nvidias GeForce GTX 480M z.B. beim 3DMark Vantage locker wegkloppt und auch bei den Spielen weit vorn liegt. Lediglich beim PCMark sind die Nvidias schneller, ebenso im SLI vs. Grossfire Vergleich. Nur ist das a) kein Geheimnis und b) für den aktuellen iMac völlig irrelevant.

    Ausserdem ist nicht die GeForce GTX 480M sondern die GeForce GTX 485M z.Z. Nvidias schnellste mobile GPU. Die erstgenannte ist längst „Schnee von gestern“ und wurde bereits am 14.06.2010 von Notebookcheck.com getestet und mit AMDs Radeon HD 5000 Serie verglichen. Dort gehört sie übrigens auch hin.
    http://www.notebookcheck.com/Test-NVIDIA-GeForce-GTX-480M-Fermi-im-Clevo-D901F.32155.0.html

    Das sind die relevanten Tests:
    Geforce GTX 485M
    http://www.notebookcheck.com/Test-Nvidia-Geforce-GTX-485M-Grafikkarte.43743.0.html
    Radeon HD 6970M.
    http://www.notebookcheck.com/Test-AMD-Radeon-HD-6970M-Grafikkarte.44112.0.html

    Zum Abschluss das Fazit von Notebookcheck zur Radeon HD 6970M. Nehmt das, ihr Ahnungslosen!
    „Insgesamt liefert die Radeon HD 6970M eine beeindruckende Vorstellung ab. AMDs altes Top-Modell, die Radeon HD 5870, wird über alle Benchmarks hinweg um durchschnittlich 50% abgehängt – eine beachtliche Leistung. Sogar Nvidia´s bärenstarke GeForce GTX 480M hat merklich das Nachsehen, 33% heißt es zugunsten der Radeon HD 6970M. Einzig an die GeForce GTX 485M kommt die AMD-GPU nicht ganz heran, Nvidia´s neues High-End-Modell rechnete im Test knapp 12% schneller. Da die Benchmarks der GeForce GTX 485M allerdings in Kombination mit einem pfeilschnellen Sandy Bridge Prozessor entstanden, muss dieser Rückstand nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten. Mit entsprechender CPU könnte die Radeon HD 6970M durchaus noch zur GeForce GTX 485M aufschließen.“

  16. Ich glaube das Apple fast alles bei den neuen iMacs richtig gemacht hat. Ich habe mir damals schon einen Hackintosh zusammengebaut, der in Punkto Leistung jeden Mac platt gemacht hat. Der neue Mac hat schon mehr dampf als die letzte Generation. Ich hätte auch lieber eine Nvidia Karte in dem Gerät gehabt als eine AMD. Das ist ein Punkt den Apple verbessern kann. Der Nutzer sollte hier selber entscheiden können welche Grafikkarte in dem Gerät steckt. Man hat als Nutzer sogesehen den Nachteil, dass man die Harware einfach so schlucken muss. Trotzdem ist der neue iMac besser als der Vorgänger, das belegen auch die Benchmarks. Wenn man updaten möchte auf einen neuen iMac, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Wer nur nach Leistung geht, der muss beim PC bleiben und selber schrauben und kann auch übertrakten. Dafür gibt es ja auch verschiedene Systeme auf dem Markt, für jeden das seine. 8o)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising