Gewalt in chinesischem Apple Store nach iPad 2 Release

xlarge_apple-store-sanlitun[1]

Obwohl keiner mit Sicherheit sagen kann, was wirklich geschah, ist vermutlich ein Streit zwischen Angestellten und Kunden im  Apple Store von Bejing eskaliert. Die Rede ist von blutigen Gesichtern und zerstörten Glasscheiben. Alles nur wegen des iPad 2?

Die Situation ereignete sich am Tag nach dem das iPad 2 in China die Läden erreichte. Vor den Geschäften bildeten sich Schlangen mit mehr als 100 Metern länge.

Der Vorfall gestaltet sich besonders prekär, da die Gewalt wohl von Angestellten des Apple Stores ausgegangen ist. Kunden sollen mit einer Eisenstange geschlagen worden sein. Es gibt jedoch keine Bilder oder andere Beweise, die dies belegen würden.

Insgesamt wurden vier Menschen verletzt. Apple hat bisher keinen Kommentar abgegeben. Was für eine Überraschung. [Klaus Deja / Kwame Opam]

[via Penn Olson9to5 Mac]

Tags :
  1. Der Bruder eines Schwagers von einem Bekannten will sogar erfahren haben, dass die Eisenstangen mit sehr spitzen 50cm langen Nägeln besetzt war!!!!

  2. kann ich bestätigen!
    und dass es offiziell keine Zeugen gibt, ist ein weiterer Beweis, dass das alles so passiert ist. Die Zeugen wurden alle von der Chinesischen Regierung entführt!

  3. Ich hab da nen Tip bekommen… Rick „Samurize“ Astley ist in der unmittelbaren Nähe gesichtet worden. Vieleicht ist garkeiner Schuld und die Leute in der Warteschlange wurden schlicht und einfach gerickrolled. So wird es gewesen sein. Klingt auf jeden Fall plausibel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising