HTC mit verspätetem Aprilscherz – oder auch nicht

flyerstylus

HTC rührt derzeit kräftig die Werbetrommel für sein Flyer-Tablet. Doch riskiert das Unternehmen, sich in einem Punkt kräftig lächerlich zu machen.

Denn für seinen Stylus verlangt der Hersteller satte 55 Euro beziehungsweise 80 US-Dollar – etwa ein Fünftel des Flyer-Preises.

Selbst wenn der Stylus ein paar Multimedia-Funktionen drauf hat, der Preis ist einfach nur krass hoch. Schon viel Geld für ein Element, das eigentlich vor langer Zeit von den Herstellern eingemottet wurde. Aber es ist wieder da. Und wie. [Sam Biddle/Jens-Ekkehard Bernerth]

[HTC via Gadget Lab]

Tags :
  1. Wieso Aprilscherz und lächerlich? Weil HTC und nicht Apple draufsteht? Die Apple Magic Mouse kostet 69 Euro im Store.. eine Kindle Hülle mit Leselampe auch stolze 59 Euro.. ist doch mittlerweile vollkommen normal, dass die Hersteller mit Zubehör-Produkten, die z.B. dem Produktdesign ähneln oder mit passenden Zusatzfunktionen aufwarten können.. Ich habe zwar noch nie ein HTC Produkt besessen, aber lächerlich machen sich die Jungs mit diesem Preis & Stylus eher nicht.

  2. An und für sich eine sehr gute Sache. Auch wenn der Stift 50 Euro kosten soll, ist er sein Geld wert, wenn man beim schreiben die Hand auf dem Tablet auflegen kann ohne Fehleingaben zu leisten (z.B. Fujitsu Siemens Q550).
    Vorausgesetzt es befindet sich ein vernünftiges Notizprogramm wie z.B. Windows Journal auf dem Gerät wird dieses Gerät bestimmt viele Studenten ansprechen.

  3. sorry aber was soll den da lächerlich sein wenn ein Stift 50€ kostet, Apple verlangt für jeden scheiss adapter für das Ipad genauso viel Geld.

  4. 1. ist es doch völlig irrelevant, ob die Eingabe per Stift inzwischen nicht mehr zum Standard gehört. Wenn der HTC-Stift mehr kann als die alten Plastikspieße, dann hat er eben auch seinen Preis und

    2. ersetzt mal bitte das „krass hoch“ durch etwas anderes. Wir sind doch hier nicht auf dem Schulhof, ey…

  5. Das ist kein Aprilscherz, sondern ein Missverständnis. Es hieß, dass man den Stift extra dazukaufen muss, dass stimmt aber nicht, er ist im Lieferumfang und anscheinend kostet er so viel, wenn man ihn verliert oder kaputt macht.

  6. Ganz ehrlich:
    Wer dumm genug ist, ein Tablet zu kaufen, ist auf dumm genug, 80$ für den Stift auszugeben. Und das ist ja noch nicht das Ende der Fahnenstange… Das Ding hat zumindest nen Nutzen als Eingabegerät, wenn ich mir die Tonnen absolut Nutzloses Zubehör fürs iPad anschau (im speziellen überteuerte, hässliche Cases und überteuerte, noch unglaublich viel hässlichere Docks), wird mir richtig schlecht.
    Manchmal wünschte ich, Darwin hätte recht…

  7. errinert mich daran das ich gerne auf stiften kau, hab mich ziemlich geärgert meinen 60€ stift zerkaut zu haben.
    übrigens für die die es nicht wissen das ist kein langes stück plastik sondern ne wirklich geile technik da drin die ihren preis hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising