Microsoft kauft Skype für 8,5 Milliarden Dollar

Microsoft_Skype

8,5 Milliarden sind nicht wenig. Erst recht wenn man bedenkt, dass Microsoft diesen Betrag in Cash auf den Tisch gelegt hat. Davon abgesehen ist das hier natürlich eine der größten Übernahmen der vergangenen Jahre und eine gewaltige Akquisition für Microsoft.

Warum Microsoft soviel Geld für Skype auf den Tisch legt steht nicht fest. Sicherlich trägt der gute Name und die Verbreitung der Software dazu bei. Allerdings ist der größte Teil der Übernahmesumme wohl dadurch geschuldet, dass Microsoft Skypes Schulden auch mit übernehmen musste. Skype soll als eigener Bereich bei dem Software-Giganten aus Redmond eingegliedert werden und von Tony Bates geleitet werden, der direkt an Steve Ballmer berichten soll.

Skype ist schon lange auf der Suche nach einem Käufer gewesen. Bereits seit Jahren war der bisherige Besitzer, eBay, unzufrieden mit dem VoIP-Programm. Der Umsatz und Gewinn haben sich nicht entwickelt wie zunächst erhofft. Dennoch hat Skype im Jahre 2010 knapp 860 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Die Übernahme muss derzeit noch von den Wettbewerbsbehörden abgesegnet werden. Diese könnten den beiden Unternehmen noch einen Strich durch die Rechnung machen – auch wenn dies unwahrscheinlich scheint. [Maxim Roubintchik]

[via TechCrunch]

Tags :
    1. Du willst also, dass Facebook auch jetzt unsere Gespräche mit Verwandten/Freunden all over the world mithören kann? Also mir ist schon Microsoft da als neuer Besitzer unangenehm genug…

  1. Tja mal sehen was Microsoft damit macht, hoffentlich all die Kommunikationsmöglichkeiten, die der Konzern schon anbietet durch die Skype-Technologie verbessern. Wäre auf jeden Fall total blöd, wenn man Skype komplett auseinander nimmt und total in Microsofts Live Produkten einbindet.

  2. Naja…ich finde Microsoft ist noch das geringere Übel der Firmen, die Skype kaufen wollten

    Facebook hätte vermutlich versucht mit den Benutzerdaten Geld zu verdienen.

    Google. Wäre auch OK gewesen, hätte vielleicht Werbung eingebaut.

    Bei Microsoft denke ich, dass Skype um einiges weiterentwickelt werden dürfte (hoffentlich im positiven Sinne). Laut heise.de ist Skype auf XBOX geplant.

    Sorgen mache ich mir bei Microsoft nur um den Linux-Support von Skype

    1. Leider nicht. Microsoft hat für solche ZWecke eine etwas größere „kriegs-Kaffe“-Kasse von ca 75 Milliarden wenn ich mich nicht ganz irre. OK, hätten dies wirklich „bar auf den Tisch gelegt“ hätten die Skype leutchen wohl erst mal das gespräch in den Swimming pool verlegt, der mit der Übernahme Kohle gefüllt wird, aber einer Überweisung dieser Summer auf einen Schlag ist für Microsoft kein Problem

      1. Hm, dann hab ich den Begriff „Bar“ wohl falsch interpretiert…Für mich ist das immer noch ne Zahlungsweise, indem man das Geld Physisch in die Griffel bekommt..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising