Der neue Hackertraum Android ADK macht alles zu Peripherie

androidadk

Alle Hardwarebastler aufgepasst. Google hat das Android Open Accessory angekündigt. Das ist ein Hardware-Paket, mit dem Zubehör für Android-Geräte entwickelt werden kann. Das System basiert auf Adruino und kann so ziemlich alles zu Android-Peripherie machen.

Das Android Open Accessory (ADK) kann zum Beispiel genutzt werden, um ein Fitnessrad und Android-Apps kommunizieren zu lassen. So kann zum Beispiel ein Rennspiel gesteuert werden: Die Spielfigur fährt umso schneller, je heftiger der Spieler in die Pedale tritt. Gleichzeitig muss der ebenfalls ans Handy angebundene Herzfrequenzmesser im Auge behalten werden. Alternativ wäre es natürlich auch möglich externe Kameras, wie IP Kameras und Überwachungskameras, Videoserver, RFID-Lesegeräte, NFC-Module und Computer Netzwerke über sein Android-Smartphone zu steuern. Wie man sieht klingt das Update ziemlich stark.

Derzeit wird nur USB angeboten, aber Bluetooth soll als weiterer Kommunikationsweg bald kommen. Google will keine Lizenzgebühren und Entwickler können das ADK mit Android 2.3.4 und 3.1 einsetzen. Die US-Kollegen haben ein Video von ADK. [Sam Biddle / Andreas Donath]

[via Orceo, Betanews]

Tags :
  1. Ich will ja nich gluckscheißen. Aber kann es sein das Arduino und nicht Adruino gemeint ist? Ebenso externe Kamera und nicht extreme?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising