Festplatte im neuen iMac nicht austauschbar

110503imacfam2

Die neuen iMacs von Apple haben zwar den superschnellen Thunderbold-Anschluss an Bord und die schnellsten Intel-Prozessoren aber was ist wirklich richtig ärgerlich? Apple hat den Austausch der Haupt-Festplatten praktisch unmöglich gemacht.

Other World Computing schreibt, dass die Festplatte der iMacs nicht entfernt werden kann. Apple hat den SATA-Stromanschluss verändert. Er ist nun nicht mehr wie üblich ein 4-Pin-Stecker sondern einer mit 7 Pins. Und nachdem die Festplattentemperatur auch über dieses Kabel kontrolliert wird (beim iMac) und Apple eine eigene Firmware auf der Platte hat, kann man keine eigene Festplatte aus dem freien Handel einbauen, schreibt OWC.

Wenn man die Festplatte aus dem System entfernt, dann laufen die Lüfter sofort auf Maximallautstärke, weil das Board denkt, die Festplatte glüht.

OWC hat alles versucht, was ihnen einfiel, aber es gab einfach keine Möglichkeit, die Festplatte durch ein anderes Modell auszutauschen. Das heißt, man kann nur über den zweiten Festplatten-Schacht den iMac erweitern oder muss schlicht von Apple eine andere primäre Festplatte einbauen lassen. [Casey Chan / Tim Kaufmann]

[Via OWC]

Tags :
    1. jede normale festplatte könnte man auch von einem kundendienst ohne „qual der wahl“ tauschen lassen aber so MUSS man dies tun was eine fiese methode ist dem kunden geld aus der tasche zu ziehen
      derartige praktiken sind zwar legal aber extrem unfair und ein weiterer grund apple nicht als beste firma anzusehen sondern eher als fiesen rießen konzern (andere sind nicht unbedingt besser aber apple ist bei den evil top five gut dabei

    1. ja genau wer braucht die schon :) die meisten wirklich nicht und der rest behält sie wegen dem plazeboeffect
      den meisten reicht ne schnelle hdd ssd ist immo nutzlos da viel zu teuer und da sich die technick alle 3 monate ändert veralten sie auch noch 100x schneller

      ich habe 2 normale hdd eine für progs und eine für spiele und ich bin mit meinen 23 sek runter und hochfahren zufrieden mehr brauche ich nit ka wie ihr das seht aber wegen 10 sekunden warten am tag das 5 fache ausgeben finde ich etwas überzogen
      ssd in laptops dagegen ist ne feine sache weil man den laptop dann rumwerfen könnte ohne nen absturtz zu riskieren

      1. jetzt mal halblang…
        hab im MB ne ssd drin und n kumpel von mir hat genau dit selbe bzw halt n schwächeret pro aber mit fast selber ausstatttung…. -> seiner kann meinen egal womit nicht mal annähernd das wasser reichen…..
        und mal ganz ehrlich wer braucht intern 1TB?

        dann doch lieber n NAS zu stehen oder ne gute externe jekooft und und intern 256GB ssd -> fettich

        aber wie die meisten dosen nutzer allet uffn desktop packen kommt nich inne tüte

      2. Da hat wohl jemand noch nicht mit einer SSD gearbeitet oder arbeitet am PC überhaupt nicht.
        Der Geschwindigkeitsgewinn ist enorm aber man kann bei so einem hübschen Designgedöns ja die Wartezeit mit bestaunen verbringen.

  1. Naja wer ne andere als die übliche haben will, der bestellt entweder direkt bei apple dazu (da gibt es auch SSD) und wer etwas Geld sparen möchte und ne eigens ausgesuchte einbauen will, der nimmt halt den zweiten festplattenslot…wo is das Problem???

    Zudem läuft somit die Festplatte besser, da sie Apples eigene Firmware drauf hat und somit auf alle anderen Komponenten und das Betriebssystem abgestimmt ist. Dieses hätte man bei einer „freien“ Festplatte nicht.
    Wieder ein Grund warum Computer von Apple, so lange und gut laufen im Vergleich zu zusammengeschusterten Windows-Rechnern.

    1. Also ohne mich hier in den Markenkrieg verwickeln zu wollen, möcht ich mal klarstellen: Die Platte läuft nullkommagarnix besser, die Firmware identifiziert das Gerät nur als Appleteil, genau wie das optische Laufwerk, welches sonst idR von Sony kommt und reichlich billiger ist (dafür aber nen Notauswurfknopf hat ;) ). Dieser Spass mit der Firmware zielt ausschliesslich auf die Käuferbindung ab, wobei Apple hier nicht alleine steht, gibt durchaus auch andere die sowas tun.

  2. war ja eigentlich klar, somit kann man dem kunden noch mehr geld für wenig abverlangen… danke apple für deine tollen marketingtricks, hoffe nur das es keine schule macht!

  3. Es ist eine Frage der Zeit…bis wir wieder auf Windows umsteigen werden! Es ist einfach nur frech was Appel sich da erlaubt… unglaublich!!!!!!!!!!!!

  4. Apple User haben doch eh keine Ahnung, wie man eine Festplatte wechselt. Einfach nen neuen Mac kaufen, wenn die Festplatte voll ist.

  5. Schon der erste Satz in dieser Meldung ist ein Ausbund an semantischem Schwachsinn.

    „Die neuen iMacs von Apple haben zwar den superschnellen Thunderbold-Anschluss an Bord und die schnellsten Intel-Prozessoren aber was ist wirklich richtig ärgerlich?“
    Ja was – außer dem „superschnellen Thunderbold-Anschluss“ und den „schnellsten Intel-Prozessoren“ – könnte denn noch „ärgerlicher“ sein? Lass hören Gizmodo!

    „Other World Computing schreibt, dass die Festplatte der iMacs nicht entfernt werden kann.“
    Is nicht wahr, die kriegt man gar nicht raus? Festgeschweisst oder was?
    Natürlich nicht. Was die Herren Chan/Kaufmann wohl in Wirklichkeit meinten, enthüllt sich im Folgenden.

    „Apple hat den SATA-Stromanschluss verändert. Er ist nun nicht mehr wie üblich ein 4-Pin-Stecker sondern einer mit 7 Pins.“
    Das ist natürlich Schnulli-Quatsch. Apple verwendet einen standardisierten SATA-Stromversorgungsstecker, bei dem alle Pins sind spezifiziert und vergeben sind. Guckst du hier.
    http://pinouts.ru/Power/sata-power_pinout.shtml

    „Und nachdem die Festplattentemperatur auch über dieses Kabel kontrolliert wird (beim iMac) und Apple eine eigene Firmware auf der Platte hat, kann man keine eigene Festplatte aus dem freien Handel einbauen, schreibt OWC.“
    Schreibt OWC…soso. Nun hat aber z.B. iFixIt die neuen iMacs schon genauestens unter die Lupe genommen und berichtet nichts dergleichen.
    http://www.ifixit.com/Teardown/iMac-Intel-21-5-Inch-EMC-2428-Teardown/5485/1
    In besagtem iMac ist übrigens eine WD Caviar Blue verbaut.
    http://www.wdc.com/en/products/products.aspx?id=110

    „Wenn man die Festplatte aus dem System entfernt, dann laufen die Lüfter sofort auf Maximallautstärke, weil das Board denkt, die Festplatte glüht.“
    Wie entfernt man beim iMac eine Festplatte während des Betriebes? Oder war hier gemeint, wenn man die Festplatte gegen eine andere tauscht? Wie auch immer…

    „OWC hat alles versucht, was ihnen einfiel, aber es gab einfach keine Möglichkeit, die Festplatte durch ein anderes Modell auszutauschen.“
    Dann fiel den Jungs wohl weniger ein, als den Usern, die auf MacRumors vom erfolgreichen Tausch berichten und eine ganz eigene Meinug zu den Behauptungen von OWC haben.

    Zitat „maxinc“:
    „Please do yourself and those who you offer advice to a big favour and check your facts before spreading more false information. The OCW article is a lie as many people on Mac Rumours (including myself) have successfully installed SSD and / or replaced standard HDD with larger non-oem drives.“
    http://forums.macrumors.com/showthread.php?t=1152256
    http://forums.macrumors.com/showpost.php?p=12561979&postcount=65

  6. Natürlich kann man iMac so bauen, dass jeder halbwegs motorisch begabte Mensch die Festplatte und viele andere Teile selbst einbauen/ausbauen kann und das ohne das äusserliche Design zu ändern.

    Das maximale an Geld aus dem User rauspressen, das war schon immer Apple’s Motto. Zum Glück hat sich das Thema Apple in 2 Jahren erledigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising