Was bringt uns der Skype-Kauf durch Microsoft?

skypemicrosoftdeal_02

Skype wurde die Woche von Microsoft gekauft. 8,5 Milliarden US-Dollar kostete die bislang teuerste Übernahme, die Microsoft je getätigt hat. Doch was nutzt uns - den Anwendern - diese Akquisition? Wird Skype jetzt besser, schlechter oder ändert sich überhaupt nichts?

Wie wird Skype in die Microsoft-Welt eingefügt werden? Anders als bei vielen Übernahmen in der Vergangenheit ist es diesmal nicht so, dass Microsoft ein Unternehmen übernommen hat, das kaum jemand kennt. Skype ist international sehr bekannt, der Begriff „skypen“ ist sehr vielen Leuten als Synonym für Internet-Telefonie geläufig geworden. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass der Name verschwindet und nur die Technologie überleben wird.

Es ist eher so, dass der Name Skype weiter fortbestehen wird und das auch auf lange Sicht. Aber es gibt eine viel wichtigere Frage für alle Skype-Nutzer. Was wird Microsoft mit dem Unternehmen machen? Wird die Internet-Telefonie zu einem neuen Geschäftszweig von Microsoft oder wird Skype langsam aber sicher durch Managementfehler (und das wäre nicht das erste Mal) in Grund und Boden gewirtschaftet? Wir wollen es nicht hoffen.

Skype ist für so manchen von uns die Kommunikationsplattform überhaupt und es gibt in vielen Bereichen kaum Alternativen, die betriebssystemübergreifend so gut funktionieren und die vor allem einen so großen Verbreitungsgrad haben, dass man damit auch mit sehr vielen Menschen kommunizieren kann.

Wir haben uns einige Gedanken gemacht, was Microsoft mit Skype anfangen könnte und in welche bereits existierenden Geschäftszweige es eingefügt werden kann. In drei Sparten, würde Skype relativ leicht einzubinden sein. Xbox/Kinect, Windows Phone und Windows selbst.

Wohnzimmer-Telefonvideochat

Verbindet man die Kinect-Kamera mit dem Skype-Dienst hat man einen Videochat, der ziemlich gut ins Wohnzimmer passt. Über die XBox ist der Zugang zum Internet möglich, die Kinect-Kamera sitzt auf dem Fernseher und der selbst bietet den ausreichend großen Bildschirm. Ein Computer im klassischen Sinne wäre nicht mehr erforderlich. Okay – nicht jeder hat Interesse daran, Videotelefonate aus dem eigenen Wohnzimmer zu führen. Man müsste aufräumen, sich etwas ordentliches anziehen und das würde man vom Gegenüber sicher auch erwarten. Aber vielleicht kann man ja die Kamera abschalten und nur ein normales Telefonat über Skype führen. Nur ist Skype für einige auch einfach ein Instant Messenger und tippen lässt es sich nunmal besser am PC oder Notebook als über ein Schnurlosminitastatur vom Sofa aus.

Dennoch – die Integration von Skype in die Xbox dürfte kommen. Die Kontakte aus Xbox Live, Skype und MSN könnten wunderbar vereint werden und Microsoft könnte sogar Geld damit verdienen: Wie gehabt mit Skype-Anrufen ins normale internationale Festnetz.

Wie Microsoft Geld mit Skype verdienen kann

Die größte Frage, die sich bei diesem Deal stellt: Wie will Microsoft mit Skype irgendwann einmal Geld verdienen? Oder reicht es Redmond, einfach einen Übermessenger im Portfolio zu haben, den viele Leute benutzen. Mit Telefongebühren ins Festnetz allein ist der Kaufpreis unseres Erachtens nicht zu rechtfertigen. Okay, dann ließe sich immer noch Werbung einblenden, was auch noch eine hübsche Summe ergeben könnte. Aber ob die Nutzer das mitmachen?

Weiter zur nächsten Seite >>

Tags :
  1. Microsoft wird Skype vor die Wand fahren genau wie hunderte andere Projekte…. Sie verpassen jedesmal den Trend und jagen diesem nur hinterher. Bestes Beispiel war der Versuch die iPod reihe von Apple zu kopieren oder die peinlichen Anfänge vom Windows phone das so großspurig angekündigt wurde. Oder die aktuelle Situation die Produkte von Apple, die unglaublichen anklang finden schlecht zu reden und Geschäftskunden unaufgefordert Präsentationen zu schicken wieso sie nicht auf das iPad setzen sollen……. Und und und…

    Für mich ist klar Ballmer wird wieder stark schwitzend bei ner Präsentation die neuen Features anpreisen und darf sie letztendlich selbst nutzen weil sie durch irgendwelche neuen dummen account Richtlinien oder sonstigen Dummheiten alle verschrecken…

  2. Was für ein schlechter Artikel.

    Was soll Microsoft mit Skype anfangen?
    Skype ist die perfekte Erweiterung für den Lync Server!
    MS schließt mit Skype Lücken im Lync/OCS Server, der wird jetzt „die perfekte Telefonanlage“!!!!

  3. Kann es sein das bei euch die Artikel immer länger und detailreicher werden? Wieso macht ihr nicht eine zeitschrift wie computerbild zum unschlagbaren Preis 1,20 dann bin ich für immer euer Abonnent.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising