Mann stirbt wegen Facebook-Trend „Planking“

plank163540

Ein Australier ist wegen eines neuen Facebook-Trends namens "Planking" zu Tode gekommen.

Dabei handelt es sich um ein besonderes Foto, auf dem die- oder derjenige auf speziellen Gegenständen liegt und davon ein Foto gemacht wird. Die Körperhaltung ist starr, es soll ja schließlich eine Planke imitiert werden. Wie witzig.

Für den 20-jährigen Acton Beale endete dieser Spaß mit dem Tod. Er verlor das Gleichgewicht und bezahlte den Leichtsinn mit dem Leben.

Wie die „NY Post“ berichtet, gefährden sich immer mehr Leute, wenn sie das Planking anderer übertreffen wollen.

Am Besten ist es, mit so einem Quatsch gar nicht erst anzufangen. Ob das die 55.000 Fans der Facebook-Seite „Planking Australia“ zur Einsicht bringt, darf bezweifelt werden. [Kwame Opam/Jens-Ekkehard Bernerth]

[New York Post]

Tags :
  1. „Mann stirbt bei grobem Unfug“ könnte man das Ganze passend zusammenfassen. Passt eher in die Bild-Zeitung als hier her, auch wenn da ‚Facebook‘ in der Überschrift steht.

    1. Da hast Du Recht, wenn man das aber, wie unser Darwin-Award Kandidat hier, auf einem Geländer im 7. Stock eines Hochhauses probiert, dann sieht die Sache schon anders aus…

  2. Wie ist der gute Mann den verstorben?
    Hat er sich zu Tode erschreckt?
    Im Artikel wird dadrauf nicht eingegangen.
    Da könntet ihr genauso gut schreiben „Mann stirbt wegen Auto“ oder „Mann stirbt wegen Badewasser“

    1. Es wird halt immer Trottel geben, die jeden Scheiss mitmachen solange es im Trend liegt; schließlich hat man bei Facebook nicht ohne Grund soviele Freunde – ob die wohl zur Beerdigung kommen?

  3. Da hast Du Recht, wenn man das aber, wie unser Darwin-Award Kandidat hier, auf einem Geländer im 7. Stock eines Hochhauses probiert, dann sieht die Sache schon anders aus…

  4. 1. Er war betrunken und hat auf dem Balkongeländer im 7 Stock versucht zu „planken“… sehr schlau!

    2. Planking ist kein Facebook Phänomen, das ganze gibts schon wesentlich länger und ist mehr ein running gag, der sich gerade in Australien ungemeiner beliebtheit erfreut.

    3. Gizmodo befindet sich inhaltlich und Niveau technisch schon lange unter der Bildzeitung, hier ist alles was erscheint, von anderen Seiten oder schlecht übersetzt oder recherchiert, vor 4 Jahre war Gizmodo echt mal top, aber inzwischen nicht mehr… ich schaue deswegen auch nur noch 1 mal pro Woche hier rein.

  5. Der Typ hat sich besoffen auf das Balkon geländer im 4 Stock gelegt und jetzt wird eine Kreative Komuniti angegriffen.

    Seid ihr jetzt meinungsbildend wie die Bildzeitung???ß

    Fickt euch.
    Idioten Presse.

    1. Genau, finde ich auch total gemein, wenn Leute Dinge nicht mögen, die ich mag. *buhää*
      Zieh´dir nen Rock an.

      Durch diese Aktion hat der junge Mann übrigens gute Chancen auf den diesjährigen Darwin-Award.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising