Öko-Notebook mit Solarzellen

lifebookleaf

Ein US-amerikanisches Designerteam hat ein umweltfreundliches Notebook konstruiert, das seinen Strom aus Solarzellen bezieht. Das Gerät zeigt, wie Mobilrechner in einigen Jahren aussehen könnten. Mehr dazu bei ITespresso.de.

Tags :
  1. Ich selbst habe einen Laptop und den benutze ich oft abends drinnen so wie die meisten Leute. Wer will ernsthaft soetwas haben? Und auch im Sommer kommt das Ding selten mit auf den Balkon. Ich glaube nicht das sich das durchsetzen wird.

  2. Heißt bei euch „konstruiert“ am Rechner gezeichnet? Gibt es wenigstens einen Prototyp?
    Ich glaube nicht.
    Verzichtet mal bitte auf diese verbalen Zeitungsenten.

    Bitte Bitte drückt euch mal genau aus.

    1. Kunstruiert heißt immer (zumindest heutzutage) am Rechner gezeichnet. Prototypen kommen erst nach der Kunstruktion.

      Dass hier immer alle so frotzeln müssen, macht das doch lieber bei Galileo. ;)

      Gruß, Klugscheißer

  3. Tut mir leid, ich assoziiere konstruiert mit gebaut. Ob das richtig ist sei mal dahingestellt.
    (mein es nicht böse)

    An und für sich finde ich kreativität sehr gut. Ich finde es einfach nur nicht meldenswert einen Laptop zu malen und zu sagen die Hülle wäre eine Solarzelle.
    Das ist für mich keine Leistung.
    Leistung wäre, alles genau durchzurechnen (Stromverbrauch, Solarzellenleistung, Machbarkeit, Produktionskosten, Endkundenpreis usw.).

    Wie auch immer, vielleicht hole ich mir eine Solarzelle und schließe sie an meinen Laptop an.

    Die Idee an sich, Solarzelle und Laptop zu kombinieren ist zwar nicht neu aber gut.
    Inzwischen gibt es Dünnschichtverfahren die vielleicht nicht die effizientesten Solarzellen liefern, das Gewicht des LAptops aber kaum beeinflussen würden. Wenn man sich überlegt dass die Sonne eine Leistung von ca. 300 Watt pro Quadratmeter liefern kann und wir für eine Solarzelle eine Effizienz von 5% bis 10% annehmen hätten wir ganze 15 bis 30 Watt Leistung für einen Laptop. Selbst wenn man nur ein sechstel der Fläche hätte kommen wir immer noch auf 2 bis 5 Watt die Tags über den Akku aufladen könnten, den wir Abends verbraten.

    Verdammt, jetzt musste ich tatsächlich selber nachdenken und komme zu dem Schluss dass man so etwas wirklich nicht nur malen sondern sogar auch „sinnvoll“ bauen könnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising