Hält Euch der PlayBook-Rückruf vom Kauf des BlackBerry-Tablets ab?

bbplaybookreviewpic

RIM hat ungefähr 1.000 BlackBerry PlayBook Tablets (16 GByte) zurückgerufen. Die Geräte waren wohl mit einer OS-Version ausgeliefert worden, die Probleme beim Aufspielen von Software verursachte.

Der Großteil der zurückgerufenen Geräte steht RIM zufolge noch im Laden. Das berichtet CrackBerry. Es handelt sich ausschließlich um Geräte mit 16 GByte Speicher, die sich anhand der Seriennummer identifizieren lassen. Bedenkt man, dass das PlayBook in den ersten Tests auch nicht gerade überragend abschnitt, stellt sich nun die Frage: Lasst Ihr die Finger vom PlayBook? [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via CrackBerry, ITespresso.de]

Tags :
  1. nö, wieso auch? ich hab mein entwicklergerät hier liegen und bin sehr zufrieden mit dem os. ich hatte ich den ersten absturz gestern. nachdem das gerät drei wochen durchgelaufen war, updates eingespielt wurden, software rauf und runter ging und der speicher kräftig zugemüllt wurde.

    ich mag das playbook.

    1. würde ich so nicht behaupten. du vergleichst 10zöller mit 7zöllern. da gibt es allein schon wegen der portabilität unterschiedliche anwendungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising