Ultradünner Monitor von HP

xlarge_hp_06_1

Der X2301 ist ein richtig ultradünner Monitor. Gerade mal 9,8 Millimeter ist der LED-Backlight-Bildschirm breit.

Deshalb hat der 23-Zöller eine Dockingstation, die für die Anschlüsse sorgt. Die Auflösung beträgt 1980×1080, der dynamische Kontrast 8,000,000:1, die Reaktionszeit 3ms.

In den Staaten kostet er 280 US-Dollar. [Kelly Hodgkins/Jens-Ekkehard Bernerth]

[HP]

Tags :
  1. was nützt der dünnste monitor, wenn er unten so nen dicken standfuß hat? ich würde mir nen dünnen moni wenn an die wand hängen wollen….

      1. Er hat nicht gefragt warum der Standfuß so dick ist, sondern was es bringt einen Flachen Bildschirm zu haben mit so nem dicken Standfuß.

        Ich frag mich auch was das bringen soll. von mir aus kann der Bildschierm so dick sein wie der Standfuß. Mehr platz spart der Monitor auch nicht als andere.

  2. jetzt mal im Ernst, was bringts? Flachbildschirm an sich finde ich natürlich eine super Sache, da der Monitor nicht mehr einen halben m³ Platz wegnimmt, aber so lange ich mir keine Folie als Bildschirm an die Wand kleben kann, reicht mir auch ein 5 cm dicker Bildschirm mit einer genialen Auflösung! mir erschließt sich da der Mehrwert nicht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising