Behinderter Student läuft dank Exoskelett auf Abschlussfeier

screenshot_03

Austin Whitney, ein 22jähriger Student lief zu seiner Abschlussfeier an der Universität Kalifornien in Berkeley. Ein kleines Wunder, da Whitney vom Becken ab gelähmt ist. Ein Exoskelett hat ihm geholfen.

Vor dem College hatte Whitney einen großen Fehler gemacht. Ein paar Drinks zuviel, ein schnelles Auto und ein Baum und schließlich der Rollstuhl – so die Kurzfassung seines Schicksals.

Aber Whitney gab nicht auf, ging aufs College und dann zur Uni. Ein Ingenieur-Team der UC Berkeley arbeitete zufällliger Weise schon seit Jahren an einem Exoskelett. Sie hörten von Whitneys Schicksahl und arbeiteten an einer Gehunterstützung, die mit 15.000 US-Dollar deutlich preiswerter ist als das vorhergehende Modell (90.000 US-Dollar)

In Zusammenarbeit mit Whitney wurde das Exoskelett noch weiter verbessert. Die Höhe des Geräts lässt sich nun verstellen, die Handsteuerung ist mit einer Arretierung ausgerüstet worden und die Fußflächen wurden plan geschliffen. Außerdem entwickelten die Ingenieure ein System, mit dem der die Roboterbeine selbst erkennen, wenn der Träger laufen will.

Nachdem Whitney die entscheidenden Schritte auf seiner Abschlussfeier gemacht hatte und sein Diplom in Händen hielt, sagte er:

„Fragt jeden, der in einem Rollstuhl sitzt, was es ihm bedeuten würde, wenn er wieder stehen könnte und jemandem beim Händeschütteln auf Augenhöhe gegenüber stehen könnte.“

Die Ingenieure schätzen, dass Exoskelette das Leben vieler Menschen erleichtern könnten, und das denke ich auch. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via SF Gate]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. und wieder ein mal ein foto im briefmarken-format, was nicht vergrössert werden kann.
    vom exoskelett sieht man lediglich ein metalteil am rücken des jungen.

    es stellt sich tatsächlich die frage, ob eine site die sich als technik-news-portal versteht,
    wirklich so qualitativ arme fotos liefern sollte…

    1. Herrgott – isses denn so schwer auf den „via“-Link unter dem Artikel zu klicken? Da bekommst du dann auch weitere Bilder in der Originalquelle. Ist auch viel weniger aufwändig als meckern. Versprochen.

    2. junge, ich schreibs unter ca. jeden 2ten post den ich mir wirklich durchlese…
      „wer lesen kann, ist klar im vorteil“ und mal nebenbei, wer weiss wo der link zur originalquelle ist, der ist in einem noch größeren vorteil…
      immer dieses gemecker….

    1. Sehr geehrte Damen und Herren

      Vielleicht gibt es bald neue Exoskelette , die man so verfeinert und verkleinert die einen noch leistungsfähigeren Status haben und als Kleidung Stück trägt und billiger werden
      Das Auto war auch am Anfang nicht 100 %
      Es werden laufend neue Materialien und neue Ideen getestet
      Vielleicht gibt es auch bald für Alte und kranke Menschen , die nicht mehr fest auf den Beinen sind neue Exoskelette

      mit freundlichen Grüßen

  2. Geil, in dem Lab war ein Komillitone von mir. Hab mir das Lab da auch mal angeguckt. Hätte nicht gedacht, dass die das damals noch sperrige „Ding“ zu so einen Einsatz bringen :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising