Google übersetzt nun auch E-Books

pop-up

Google hat Google eBooks um eine Funktion erweitert, dank der sich die angebotenen Texte in Echtzeit übersetzen lassen. Sie funktioniert ähnlich wie die Webseiten-Übersetzung, die bereits seit längerem bekannt ist.

Die Übersetzung erfolgt durch statistische Vergleiche ganzer Textblöcke mit einer riesigen Datenbank, in der in der Vergangenheit übersetzte Texte gespeichert sind. Derzeit ist die Übersetzung auf ein paar Sätze je Durchgang beschränkt, wobei der Nutzer beliebig viele Durchgänge starten darf. Auch ein Wörterbuch und eine fremdsprachliche Suchfunktion zählen zum neuen Funktionsumfang.

Qualitativ sollte man von der automatischen Übersetzung auch weiterhin nicht allzuviel erwarten. Was bei eher technischen Texten oft schon ganz gut funktioniert, versagt regelmäßig, wenn es an anspruchsvolle Texte geht, bei denen es auf sprachliche Nuancen ankommt. Aber ich bin mir sicher, dass Google auch daran schon arbeitet. [Jesus Diaz / Tim Kaufmann]

[Via Google Blog]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising