Google schließt Root-Nutzer vom Market aus

10_640x436

Trotz Androids Open-Source-Bestrebungen, führt sich Google derzeit auf wie Apple und sperrt "aus Kopierschutz-Gründen" Smartphones mit Root aus. Zunächst sind nur Motorola Xoom Nutzer mit Android 3.1 betroffen.

Schon bald soll die Xoom Exklusivität fallen und der digitale Filmverleih, made by Google, soll auch für Android Smartphones ab Version 2.2 kommen. Wie sich jetzt zeigt, möchte Google Nutzer mit Root systematisch ausschließen – so die Erklärung zur „Failed to fetch license for [movie title] (error 49)“ Fehlermeldung. Es sieht so aus, als würde Google sich selbst Steine in den Weg legen und den Grundgedanken von der Suchmaschine beschmutzen. [Jakob Ginzburg]

[via android central]

Tags :
  1. Kann den Artikel auch jemand verfassen, der nicht auf Kriegsfuß mit Google steht?
    Googles Open Source Konzept hat absolut nichts mit dem Urheberrecht zu tun. Und an letzteres müssen sie sich halten, wenn sie in diesem Bereich aktiv sein wollen. Oder was meint ihr wie viele von der Filmindustrie Google Zugriff auf ihre Filme geben, wenn hinterher alles „relativ legal“ rum kopiert werden kann? Genau, keiner.
    Also vorher mal ewnigstens den Verstand einschalten bevor ihr solchen Unsinn verzapft.

    1. Stimme dir voll und ganz zu…! Also vorher mal ewnigstens den Verstand einschalten bevor ihr solchen Unsinn verzapft. Gibt immer weniger qualitativere Seiten im Netz…, gizmodo.de gehört schon lange nicht mehr dazu, sowas ließt man nur noch um sich zu amüsieren!!!

  2. Soll das heißen das Android Benutzer mit root kein zugriff auf die Filme haben ODER das sie generell keinen zugriff mehr auf den Market haben sollen?

  3. Mhhh, … schade, dass die Kopfzeile was ganz anderes sagt, als eigentlich Sache ist…

    Es handelt sich hierbei nur um den Filmverleih und nicht um den kompletten Market!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising