Die neue Generation der UPS LKWs

plasticups52411

Das auf dem Foto abgebildete Fahrzeug sieht zwar aus wie ein typischer Frachtguttransporter, doch er besteht in Wirklichkeit aus Kunststoff.

Dadurch ist er wiederverwendbar und man spart auch an Benzin. Die Karosserie für diese neuen LKWs von UPS wird nicht mehr aus Aluminiumblech, sondern aus Acrylnitril-Butadien-Styrol, kurz ABS hergestellt.

Dieser Kunststoff macht ein normales Fahrzeug um ganze 500kg leichter. Aus diesem Grund können darin kleinere und Kraftstoff sparende Motoren verbaut werden.

Den Schätzungen von UPS nach kann ihr Benzinverbrauch um 40% gesenkt werden, wodurch über 300.000 Liter Benzin pro Jahr eingespart werden können. Für uns Verbraucher bedeutet dies, dass wir uns über frischere Luft freuen dürfen und für UPS gibt es endlich keine drastisch ansteigenden Treibstoffkosten mehr.

Das Beste jedoch ist, dass das ABS von schrottreifen LKWs später eingesammelt und recycelt werden kann, um andere Produkte herzustellen.[Kelly Hodgkins/Helene Gunin]

[via Fast Company]

Tags :
  1. „Den Schätzungen von UPS nach kann ihr Benzinverbrauch um 40% gesteigert werden,…“
    Wohl vielmehr ‚gesenkt‘ werden. Ansonsten wäre die neu Karosserie echt sinnlos.

      1. nicht nur beim Smart – kunststoffteile sind bei einem unfall sogar besser, weil sie mehr aufprallenergie absorbieren als stahl oder alu.

  2. Mh, im Chemieunterricht ergab die Kombination von Styrol und Aceton eine sehr pampige Masse… ich stell mir das grad mit dem neuen UPS Auto vor :))))

      1. schon klar :)) Musste einfach an die Simpsonsfolge denken mit der riesen Kartonschlacht gegen UPS und dem Matsch am Schluss. Sehr amüsant ^^

    1. …ein Unternehmen, was Samstags nicht ausliefert, ist in meinen Augen nicht gut, sondern nicht konkurrenzfähig… und es gibt noch einiges Anderes, was mich an denen stört… Da hilft auch diese pseudo-öko-Masche nichts…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising