Bekommt das iPad 3 ein AMOLED-Display?

ap-ipad2526[1]

Die zweite Generation des iPad ist nichtmal 3 Monate auf dem Markt und schon gehen die Spekulationen zum möglichen Nachfolger wieder los. Einige Reporter von "The Korea Herald" vermuten, dass Apple in der nächsten Generation des iPad Samsungs AMOLED-Displays verbauen will.

Tim Cook (derzeit Steve Jobs‘ Vertretung als CEO bei Apple) soll bereits mit Samsung über das Vorhaben gesprochen haben. Angeblich soll er sich bereits persönlich dafür eingesetzt haben, dass Samsung die Versorgung mit diesen Displays sicherstellen kann.

Das größte Problem bei der AMOLED-Theorie bleibt die knappe Verfügbarkeit. Samsung verbaut zwar massig AMOLED-Displays in seinen Galaxy-Geräten, aber mit dem großen Bedarf, der durch ein neues iPad entstehen würde, hätte man bei Samsung vermutlich ein Problem. Das weiß auch Apple und würde sich daher nicht auf so eine unsichere Zulieferungssituation bei dem Tablet-Flagschiff einlassen. [Klaus Deja / Kelly Hodgkins]

[via Korea HeraldApple Insider]

Tags :
  1. Nachdem, was Apple mit Samsung abgezogen hat? (Samsung muss die nächste Gerätegeneration 3 Monate vorher bei Apple vorzeigen, damit die feststellen können, dass keine Patentrechtsverletzung vorliegt. Samsung hat schon eine Gegenklage gestartet und will, dass Apple dies ebenfalls tut, damit Samsung kein Patent verletzt)
    Irgendwie unglaubwürdig

  2. Wieso sollte Samsung dies tun
    Die würden doch nur die Konkurrenz stärken. Wenn die Displays erstmal bei den Tablets eingesetzt werden wird apple alles dafür das sie auch im neuen Iphone zum Einsatz kommen.
    Damit wäre einer der wenigen Kaufgründe für Smamsung für die meisten Kunden definitv weg.

  3. Ohne Samsung würde das IPad gar nicht laufen (wer produziert das innenleben.

    Aus diesem Grund würde ich es Begrüssen, da Samsung so die Lieferbarkeit des IPads kontrollieren könnte.

    Das wäre die Chance das Galaxy Tab Populärer zu machen. Das Galaxy Tab ist schon jetzt das Tab mit den Besten Chancen nach dem IPad sich zu etablieren.

    Jetzt Fehlt nur noch,
    1. dass der 40″ HDTV Bildschirm, welcher mit Umgebungslicht läuft und Multitouch fähig ist unter 2000 Euro auf den Markt kommt. Voraussetzung dass er mit Google TV läuft. (PS: dieser Bildschirm ist revolutionär und ist sogar noch durchsichtig)
    2. dass das chromebook auf den Markt kommt und u.U. von den Firmen und Hochschulen gesponsert wird.

    Android’s Erfolg @home vorgeplant.

    Greundliche Füsse

  4. Wäre sehr schlau von Samsung, die Displays für Apple zu produzieren. Damit optimieren die Produktion der eigenen Displays und verdienen neben den eigenen Produkten auch noch an den Produkten der Konkurrenz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising