Ein Roboter der Medikamente dosiert

robotpharmacy

Nun trifft es also auch die Apotheker. Nachdem bekannt wurde, dass Roboter bald ihren Job übernehmen und Rezepte ausfüllen werden, ist ihnen nun auch ein weiterer wichtiger Teil der Arbeit abgenommen worden. Die Rede ist vom Zählen und Dosieren von Medikamenten.

Die Universität von Kalifornien in San Francisco hat ein System entwickelt, bei dem ein roboterhafter Spender genau diese Arbeit macht. Er ist in der Lage täglich für bis zu 5000 verschiedene Rezepte die dazugehörigen Arzneimittel zusammenzusuchen.

Dieser Spender, der der Rube Goldberg Maschine ähnelt, wird von diversen Computern, Robotern und anderen Maschinen angetrieben. Er geht so vor, dass er die Rezeptetiketten ausdruckt, die passenden Medikamente findet, diese verpackt und verschickt.

Auch hier können natürlich Fehler auftreten, diese sind aber momentan ziemlich selten. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei nur 1:40.000.

Die Apotheke, die zur oben genannten Universität gehört, hat dieses System bereits mit Standardpillen eingeführt. Zurzeit werden dort 85% aller Medikamente, die das Krankhaus benötigt, auf diese Weise verarbeitet. [Kelly Hodgkins/Helene Gunin]

[via SFGate]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising