eQuill soll das Papierformat ersetzen

ricohequill

Jetzt mal ehrlich, wer von euch schreibt noch Briefe auf richtigem Papier oder verschickt ein Fax? Beides ist doch mittlerweile total überflüssig geworden.

Immer mehr Firmen erwarten Bewerbungen in digitaler Form, und dass Kommunikation über E-Mails und Instant Messaging einfacher und schneller geht, als das analoge Pendant, muss hier nicht weiter erklärt werden.

Und doch liegen immer haufenweise Formulare und Papiere wild umher, egal ob Rechnungen, Verträge oder Ähnliches. Der Elektronikkonzern Ricoh behauptet nun, dass sein neuer E-Reader diesem Papierchaos endlich ein Ende setzen wird.

Das Gerät mit dem Namen eQuill verfügt über ein 9,7 Zoll großes Schwarz-Weiß-Display, eine 5 MP Kamera und einen 1 Zoll LCD Monitor, um die Fotos direkt betrachten zu können. Zusätzlich gibt es noch ein eingebautes Mikrofon für Sprachnotizen, WLAN und eine Möglichkeit, ein Keyboard anzuschließen. Das benutzte Betriebssystem ist Linux, welches durch hohe Sicherheitsstandards geschützt ist.

Das 450g leichte Tablet ist laut Ricoh speziell für das Dokumentenmanagement entwickelt worden und hebt sich dadurch von den Konkurrenten iPad und Kindle ab. Es sollen auch rund 80% aller Vorgänge auf Papier nun über das eQuill erledigt werden. Man kann einem Dokument zum Beispiel direkt auf dem Display seine Unterschrift mit einem Eingabestift verpassen.

Das eQuill soll noch dieses Jahr in den USA auf den Markt kommen und ungefähr 500 US-Dollar kosten. Weitere Informationen über ein Release in Europa sind nicht bekannt. [Sam Biddle/Helene Gunin]

[via All Things D]

Tags :
  1. hm, insgesamt ist das kein schlechtes ding. Also wenn es wirklich den Bürokram besser macht als die anderen Pads, könnte ich mir überlegen sowas fürs studium anzuschaffen.
    Interessant wäre auch wie es mit texten lesen und marken etc. läuft.
    Also PDF Bearbeitung usw., da sowas auch wirklich von Vorteil wäre.
    klingt rundum mal nach etwas, was man vll. sogar gebrauchen könnte.
    preislich wäre es schön wenn der preis nicht 1 zu 1 übernommen wird (träumen darf man ja noch) ^^

  2. Was sind jetzt die Vorteile gegenüber einem Tablet oder speziell dem iPad? Ich sehe keinen einzigen.
    Dokumente lassen sich auf dem iPad zumeist alle schon nativ öffnen und für aussergewöhnliche Formate gibt es passende „free“ apps. Mit Stylus Stiften kann man auch auf dem iPad Display schreiben.

    Schwarz-Weiss Display, wozu? Briefe liegen doch meistens (pdf nativ) schon in Graustufen vor…

    „Das Gerät mit dem Namen eQuill verfügt über ein 9,7 Zoll großes Schwarz-Weiß-Display, eine 5 MP Kamera und einen 1 Zoll LCD Monitor, um die Fotos direkt betrachten zu können. Zusätzlich gibt es noch ein eingebautes Mikrofon für Sprachnotizen, WLAN und eine Möglichkeit, ein Keyboard anzuschließen. Das benutzte Betriebssystem ist Linux, welches durch hohe Sicherheitsstandards geschützt ist.“

    Ganz ehrlich das iPad und vermutlich sogar sonstige Tablets sind hier in allen Belangen besser!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising